II, 31. Graf Szögyény an Grafen Berchtold, 25. Juli 1914

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search

WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > II, 31. Graf Szögyény an Grafen Berchtold, 25. Juli 1914



Telegramm Nr. 283


B e r l i n , den 25. Juli 1914            
Aufg. 8 Uhr 45 M. p m.            
Eingetr. 12 Uhr 30 M. p. m. 26./7.            


C h i f f r e   -   S t r e n g   v e r t r a u l i c h


Staatssekretär sagte mir heute, hiesiger italienischer Botschafter habe sich darüber verwundert gezeigt, daß Euer Exzellenz seiner Regierung, als verbündeter Macht, nicht früher Mitteilung von unserem Belgrader Schritte gemacht hätten.
Herr Jagow antwortete, daß auch Deutschland nicht früher von uns verständigt worden sei, was er, Jagow, auch für richtige Vorgangsweise halte, da der jetzige Konflikt als eine Angelegenheit zwischen Österreich-Ungarn und Serbien zu betrachten sei.
Vorstehendes werde deutschem Botschafter in Rom zur Regelung seiner Sprache mit dem Beifügen telegraphiert, Marquis San Giuliano gegenüber gegebenenfalls hinzuzufügen, daß Italien seinerzeit seinen Bundesgenossen auch nicht vorher von seinem 24stündigen Ultimatum an die Türkei Nachricht gegeben hätte.



WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > II, 31. Graf Szögyény an Grafen Berchtold, 25. Juli 1914


Personal tools
Namespaces
Variants
Actions
Navigation
Toolbox