I, 62. Graf Berchtold an Freiherrn von Giesl in Belgrad, 23. Juli 1914

From World War I Document Archive
(Difference between revisions)
Jump to: navigation, search
 
Line 10: Line 10:
  
 
<center>
 
<center>
T e l e g r a m m   i n   Z i f f e r n   -   G e h e i m</center>
+
T e l e g r a m m &nbsp;  i n &nbsp; Z i f f e r n &nbsp; - &nbsp; G e h e i m</center>
  
  

Latest revision as of 22:24, 13 May 2009

WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > I, 62. Graf Berchtold an Freiherrn von Giesl in Belgrad, 23. Juli 1914



Telegramm Nr. 80


W i e n , den 23. Juli 1914            


T e l e g r a m m   i n   Z i f f e r n   -   G e h e i m


Euer :/. wollen die für heute Nachmittag anberaumte Demarche keinesfalls um 4 Uhr, sondern frühestens einige Minuten vor 5 Uhr machen.
Falls es Euer Hochwohlgeboren möglich, wollen Sie Demarche auf 6 Uhr verschieben, in welchem Falle auch in der Note der Ablauftermin der 48stündigen Frist auf Samstag, 6 Uhr, zu ändern wäre.
Zu Euer :/. Information füge ich bei, daß wir möglichst verhindern wollen, daß Nachricht über erfolgte Demarche noch heute Abend Petersburg eintrifft, da Präsident Poincaré noch bis 11 Uhr abends daselbst verweilt.
Ersuche mir sofort dringendst zu telegraphieren, ob Sie Demarche um 5 Uhr ausführen werden oder auf 6 Uhr verschieben können.



WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > I, 62. Graf Berchtold an Freiherrn von Giesl in Belgrad, 23. Juli 1914


Personal tools
Namespaces
Variants
Actions
Navigation
Toolbox