I, 63. Graf Berchtold an Freiherrn von Giesl in Belgrad, 23. Juli 1914

From World War I Document Archive
(Difference between revisions)
Jump to: navigation, search
 
(One intermediate revision by one user not shown)
Line 6: Line 6:
  
  
<p align="right">W i e n ,  den 23. Juli 1914</p>
+
<p align="right">W i e n ,  den 23. Juli 1914 &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</p>
  
  
 
<center>
 
<center>
T e l e g r a m m   i n   Z i f f e r n   -   G e h e i m</center>
+
T e l e g r a m m &nbsp; i n &nbsp; Z i f f e r n &nbsp; - &nbsp;  G e h e i m</center>
  
  
Line 17: Line 17:
 
</blockquote>
 
</blockquote>
 
<blockquote>
 
<blockquote>
     Vorstehendes zu Euer Exzellenz   a l l f ä l l i g e n   Orientierung und Regelung ihrer Sprache Herrn Pašić gegenüber.
+
     Vorstehendes zu Euer Exzellenz &nbsp;  a l l f ä l l i g e n &nbsp; Orientierung und Regelung ihrer Sprache Herrn Pašić gegenüber.
 
</blockquote>
 
</blockquote>
  

Latest revision as of 22:26, 13 May 2009

WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > I, 63. Graf Berchtold an Freiherrn von Giesl in Belgrad, 23. Juli 1914



Telegramm Nr. 81


W i e n , den 23. Juli 1914            


T e l e g r a m m   i n   Z i f f e r n   -   G e h e i m


Wie wir erfahren, soll angeblich Herr Pašić beabsichtigen, im Momente der Übernahme der Note zu demissionieren. Die Demission des Kabinetts könnte natürlich weder die Stellung unserer Forderungen, noch den Lauf der 48stündigen Frist beeinflussen, da bekanntlich ein demissioniertes Kabinett die Geschäfte bis zur Bildung des neuen Ministeriums mit voller Verantwortlichkeit weiter zu führen hat.
Vorstehendes zu Euer Exzellenz   a l l f ä l l i g e n   Orientierung und Regelung ihrer Sprache Herrn Pašić gegenüber.



WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > I, 63. Graf Berchtold an Freiherrn von Giesl in Belgrad, 23. Juli 1914


Personal tools
Namespaces
Variants
Actions
Navigation
Toolbox