Difference between revisions of "II, 38. Graf Berchtold an Grafen Szápary in Petersburg, 25. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
(New page: WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > '''II, 38. Graf Berchtold an Grafen Szápary in Petersburg, 25...)
 
Line 3: Line 3:
  
  
 +
<center>
 +
Graf Berchtold an Grafen Szápáry in Petersburg<ref>Vgl. die Fassung im Österreichisch-ungarischen Rotbuch, Nr. 27.</ref></center>
  
  
 +
Telegramm Nr. 172
 +
 +
 +
<p align="right">
 +
W i e n ,  den 25. Juli 1914<br>
 +
Chiffr. 1 Uhr p. m.</p>
 +
 +
 +
<center>
 +
T e l e g r a m m  i n  Z i f f e r n  -  G e h e i m</center>
 +
 +
 +
<blockquote>
 +
    Euer Exzellenz Telegramm Nr. 157 vom 24. 1. M.<ref>Siehe II, Nr. 17. </ref>.
 +
</blockquote>
 +
<blockquote>
 +
    Da die Beteiligung k. u. k. Funktionäre bei der Unterdrückung der subversiven Bewegung in Serbien (Punkt 5 unserer Forderungen) besonderen Widerspruch Herrn Sazonows hervorgerufen, wollen Euer Exzellenz sich über diesen Punkt streng vertraulich dahin äußern, daß dessen Einschaltung lediglich praktischen Rücksichten entsprang und keineswegs der Absicht, die Souveränität Serbiens zu tangieren. Wir denken bei Punkt 5 »collaboration« an die Errichtung eines geheimen »bureau de sûreté« in Belgrad, welches nach Art der analogen russischen Einrichtungen in Paris und Berlin funktionieren und mit der serbischen Polizei und Verwaltungsbehörde kooperieren würde.</blockquote>
 +
 +
 +
<hr>
 +
 
 +
 +
<references/>
  
  

Revision as of 06:19, 24 February 2009

WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > II, 38. Graf Berchtold an Grafen Szápary in Petersburg, 25. Juli 1914



Graf Berchtold an Grafen Szápáry in Petersburg[1]


Telegramm Nr. 172


W i e n , den 25. Juli 1914
Chiffr. 1 Uhr p. m.


T e l e g r a m m i n Z i f f e r n - G e h e i m


Euer Exzellenz Telegramm Nr. 157 vom 24. 1. M.[2].

Da die Beteiligung k. u. k. Funktionäre bei der Unterdrückung der subversiven Bewegung in Serbien (Punkt 5 unserer Forderungen) besonderen Widerspruch Herrn Sazonows hervorgerufen, wollen Euer Exzellenz sich über diesen Punkt streng vertraulich dahin äußern, daß dessen Einschaltung lediglich praktischen Rücksichten entsprang und keineswegs der Absicht, die Souveränität Serbiens zu tangieren. Wir denken bei Punkt 5 »collaboration« an die Errichtung eines geheimen »bureau de sûreté« in Belgrad, welches nach Art der analogen russischen Einrichtungen in Paris und Berlin funktionieren und mit der serbischen Polizei und Verwaltungsbehörde kooperieren würde.




  1. Vgl. die Fassung im Österreichisch-ungarischen Rotbuch, Nr. 27.
  2. Siehe II, Nr. 17.



WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > II, 38. Graf Berchtold an Grafen Szápary in Petersburg, 25. Juli 1914