Difference between revisions of "II, 49. Graf Szögyény an Grafen Berchtold, 26. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
m
 
Line 13: Line 13:
  
 
<center>
 
<center>
C h i f f r e   -   G e h e i m</center>
+
C h i f f r e &nbsp;  - &nbsp; G e h e i m</center>
  
  

Latest revision as of 22:16, 15 May 2009

WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > II, 49. Graf Szögyény an Grafen Berchtold, 26. Juli 1914



Telegramm Nr. 297


B e r l i n , den 26. Juli 1914            
Aufg. 8 Uhr 38 M. p. m.            
Eingetr. 8 Uhr • / . M. a. m. 27./7.            


C h i f f r e   -   G e h e i m


Russische Rüstungen.

Deutscher Militärattaché in Petersburg meldet, daß Gardekorps Ordre erhalten habe, nach Krasnojeselo zurückzukehren, desgleichen alle Regimenter in ihre Garnisonen wieder einzurücken haben und Manöver abgebrochen werden.

Desgleichen hat deutscher Generalstab die allerdings nicht als sicher zu betrachtende Nachricht erhalten, daß vier Jahrgänge russischer Reserve einberufen worden seien. Wenn dies wirklich der Fall sei, so käme dies nach Ansicht des großen Generalstabes einer allgemeinen Mobilisierung Rußlands gleich.

Weiters ist die übrigens auch nicht als feststehend zu geltende Nachricht eingelangt, daß die Militärbezirke in Moskau, Warschau, Kiew und Odessa mobilisiert wurden.



WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > II, 49. Graf Szögyény an Grafen Berchtold, 26. Juli 1914