Difference between revisions of "II, 59. Graf Berchtold an Grafen Szápary in Petersburg, 26. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
 
(One intermediate revision by one other user not shown)
Line 7: Line 7:
  
 
<p align="right">
 
<p align="right">
W i e n ,  den 26. Juli 1914<br>
+
W i e n ,  den 26. Juli 1914 &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br>
Chiff. 12 Uhr 40 M. a. m. 27./7.</p>
+
Chiff. 12 Uhr 40 M. a. m. 27./7. &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</p>
  
  
Line 16: Line 16:
  
 
<blockquote>
 
<blockquote>
     Ersuche Euer Exzellenz, eine Gelegenheit herbeizuführen, um sich Herrn Sazonow gegenüber im Sinne des Chiffreerlasses auszusprechen (Nr. 3530 vom 25. 1. M.), der morgen früh in Petersburg eintrifft<ref>Siehe II, Nr. 42
+
     Ersuche Euer Exzellenz, eine Gelegenheit herbeizuführen, um sich Herrn Sazonow gegenüber im Sinne des Chiffreerlasses auszusprechen (Nr. 3530 vom 25. 1. M.), der morgen früh in Petersburg eintrifft<ref>Siehe [[II, 42. Graf Berchtold an den Grafen Szápáry in Petersburg, 25. Juli 1914|II, Nr. 42]]
 
</ref>.  
 
</ref>.  
 
</blockquote>
 
</blockquote>
 
<blockquote>
 
<blockquote>
     Was die Frage der Fristerstreckung anbelangt, die - wie Euer Exzel[l]enz aus meinem gestrigen Telegramm Nr. 173 wissen<ref>Siehe II, Nr. 39.
+
     Was die Frage der Fristerstreckung anbelangt, die - wie Euer Exzel[l]enz aus meinem gestrigen Telegramm Nr. 173 wissen<ref>Siehe [[II, 39. Graf Berchtold an Grafen Szápáry in Petersburg, 25. Juli 1914|II, Nr. 39]].
</ref> - Fürst Kudascheff hier zur Sprache gebracht hat, so sind Euer Exzellenz über die betreffende Situation durch mein Telegramm vom 24. 1. M., Nr. 169, orientiert<ref>Mitteilung des Telegrammes des Grafen Mensdorff aus London d. d. 23. Juli, Nr. 107; vgl. I, Nr. 59</ref>.
+
</ref> - Fürst Kudascheff hier zur Sprache gebracht hat, so sind Euer Exzellenz über die betreffende Situation durch mein Telegramm vom 24. 1. M., Nr. 169, orientiert<ref>Mitteilung des Telegrammes des Grafen Mensdorff aus London d. d. 23. Juli, Nr. 107; vgl. [[I, 59. Graf Mensdorff an Grafen Berchtold, 23. Juli 1914|I, Nr. 59]]</ref>.
 
</blockquote>
 
</blockquote>
  

Latest revision as of 21:33, 3 June 2009

WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > II, 59. Graf Berchtold an Grafen Szápary in Petersburg, 26. Juli 1914



Telegramm Nr. 185


W i e n , den 26. Juli 1914            
Chiff. 12 Uhr 40 M. a. m. 27./7.            


C h i f f r e


Ersuche Euer Exzellenz, eine Gelegenheit herbeizuführen, um sich Herrn Sazonow gegenüber im Sinne des Chiffreerlasses auszusprechen (Nr. 3530 vom 25. 1. M.), der morgen früh in Petersburg eintrifft[1].

Was die Frage der Fristerstreckung anbelangt, die - wie Euer Exzel[l]enz aus meinem gestrigen Telegramm Nr. 173 wissen[2] - Fürst Kudascheff hier zur Sprache gebracht hat, so sind Euer Exzellenz über die betreffende Situation durch mein Telegramm vom 24. 1. M., Nr. 169, orientiert[3].




  1. Siehe II, Nr. 42
  2. Siehe II, Nr. 39.
  3. Mitteilung des Telegrammes des Grafen Mensdorff aus London d. d. 23. Juli, Nr. 107; vgl. I, Nr. 59



WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > II, 59. Graf Berchtold an Grafen Szápary in Petersburg, 26. Juli 1914