Difference between revisions of "II, 75. Graf Berchtold an die k. u. k. Botschafter in Petersburg, Rom, Paris, London und Berlin, 27. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
(New page: WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > '''II, 75. Graf Berchtold an die k. u. k. Botschafter in Peter...)
 
Line 3: Line 3:
  
  
 +
<p align="right">
 +
W i e n ,  den 27. Juli 1914<br>
 +
Chiffr. 10 Uhr 20 M. p. m.</p>
  
 +
 +
<blockquote>
 +
    Adresse:<br>
 +
    1. Graf  S z á p á r y  in Petersburg, Nr. 187,<br>
 +
    2. Herr von  M é r e y  in Rom, Nr. 889,<br>
 +
    3. Graf  S z é c s e n  in Paris, Nr. 167,<br>
 +
    4. Graf  M e n s d o r f f  in London, Nr. 176,<br>
 +
    5. Graf  S z ö g y é n y  in Berlin, Nr. 277.</p>
 +
 +
 +
<center>1</center>
 +
 +
 +
<blockquote>
 +
    Nachhang zu meinem Telegramme vom 26. 1. M., Nr. 185<ref>Siehe II, Nr. 59.    (Zurück)</ref>.
 +
</blockquote>
 +
<blockquote>
 +
    Ich ermächtige Euer Exzellenz, ohne irgend ein bindendes Engagement einzugehen, Herrn Sazonow und Ihrem italienischen Kollegen gegenüber sich dahin auszusprechen, daß die Monarchie, solange der Krieg zwischen Österreich-Ungarn und Serbien lokalisiert bleibe, keinerlei territoriale Eroberungen beabsichtige.</blockquote>
 +
 +
 +
<center>2—5</center>
 +
 +
 +
<blockquote>
 +
    Ich telegraphiere an Grafen Szápáry:</blockquote>
 +
 +
 +
<center> (Folgt Text sub 1 )</center>
 +
 +
 +
<blockquote>
 +
    »Ich ermächtige ......« bis »beabsichtige.«
 +
    Vorstehendes zu Euer Exzellenz Information und Regelung Ihrer Sprache.</blockquote>
 +
 +
 +
<center> ad 3</center>
 +
 +
 +
<blockquote>
 +
    Telegramm Nr. 128 erhalten.<ref>Siehe II, Nr. 55.    (Zurück) </ref>.
 +
</blockquote>
 +
<blockquote>
 +
    Erstes Alinea muß auf einem Mißverständnis beruhen, dessen Relevierung mir jedoch momentan nicht opportun erscheint.</blockquote>
 +
 +
 +
<hr>
 +
 +
 +
<references/>
  
  

Revision as of 06:34, 3 March 2009

WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > II, 75. Graf Berchtold an die k. u. k. Botschafter in Petersburg, Rom, Paris, London und Berlin, 27. Juli 1914



W i e n , den 27. Juli 1914
Chiffr. 10 Uhr 20 M. p. m.


Adresse:
1. Graf S z á p á r y in Petersburg, Nr. 187,
2. Herr von M é r e y in Rom, Nr. 889,
3. Graf S z é c s e n in Paris, Nr. 167,
4. Graf M e n s d o r f f in London, Nr. 176,
5. Graf S z ö g y é n y in Berlin, Nr. 277.</p>


1


Nachhang zu meinem Telegramme vom 26. 1. M., Nr. 185[1].

Ich ermächtige Euer Exzellenz, ohne irgend ein bindendes Engagement einzugehen, Herrn Sazonow und Ihrem italienischen Kollegen gegenüber sich dahin auszusprechen, daß die Monarchie, solange der Krieg zwischen Österreich-Ungarn und Serbien lokalisiert bleibe, keinerlei territoriale Eroberungen beabsichtige.


2—5


Ich telegraphiere an Grafen Szápáry:


(Folgt Text sub 1 )


 »Ich ermächtige ......« bis »beabsichtige.«

Vorstehendes zu Euer Exzellenz Information und Regelung Ihrer Sprache.


ad 3


Telegramm Nr. 128 erhalten.[2].

Erstes Alinea muß auf einem Mißverständnis beruhen, dessen Relevierung mir jedoch momentan nicht opportun erscheint.




  1. Siehe II, Nr. 59. (Zurück)
  2. Siehe II, Nr. 55. (Zurück)



WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > II, 75. Graf Berchtold an die k. u. k. Botschafter in Petersburg, Rom, Paris, London und Berlin, 27. Juli 1914