Difference between revisions of "III, 171. Graf Szögyény an Grafen Berchtold, 11. August 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
m
 
(2 intermediate revisions by one other user not shown)
Line 17: Line 17:
  
 
<blockquote>
 
<blockquote>
     Staatssekretär wiederholte mir seine in meinem Telegramm Nr. 399<ref>Vgl. III, Nr. 162.     (Zurück)</ref> bereits gemeldete Auffassung, daß man es nunmehr vollkommen dem Ermessen der k. u. k. Regierung und den Konsiderationen der beiden Generalstäbe überlasse, wann Euer Exzellenz die formelle Kriegserklärung an Frankreich respektive England ergehen lassen würden.</blockquote>
+
     Staatssekretär wiederholte mir seine in meinem Telegramm Nr. 399<ref>Vgl. [[III, 162. Graf Szögyény an Grafen Berchtold, 8. August 1914|III, Nr. 162]].</ref> bereits gemeldete Auffassung, daß man es nunmehr vollkommen dem Ermessen der k. u. k. Regierung und den Konsiderationen der beiden Generalstäbe überlasse, wann Euer Exzellenz die formelle Kriegserklärung an Frankreich respektive England ergehen lassen würden.</blockquote>
 +
 
 +
 
 +
 
 +
<references />
  
  

Latest revision as of 18:08, 2 July 2009

WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > III, 171. Graf Szögyény an Grafen Berchtold, 11. August 1914



Telegramm Nr. 407


B e r l i n , den 11. August 1914
Aufg. 6 Uhr 30 M. p. m.
Eingetr. 10 Uhr · / . p. m.


C h i f f r e   —   S t r e n g   g e h e i m


Staatssekretär wiederholte mir seine in meinem Telegramm Nr. 399[1] bereits gemeldete Auffassung, daß man es nunmehr vollkommen dem Ermessen der k. u. k. Regierung und den Konsiderationen der beiden Generalstäbe überlasse, wann Euer Exzellenz die formelle Kriegserklärung an Frankreich respektive England ergehen lassen würden.


  1. Vgl. III, Nr. 162.



WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > III, 171. Graf Szögyény an Grafen Berchtold, 11. August 1914