III, 28. Graf Berchtold an die k. u. k. Botschaften und Balkanmissionen, dann an die Gesandschaften im Haag, in Brüssel, Stockholm, Kopenhagen und Bern, 29. Juli 1914

From World War I Document Archive
(Difference between revisions)
Jump to: navigation, search
 
(2 intermediate revisions by 2 users not shown)
Line 7: Line 7:
  
 
<p align="right">
 
<p align="right">
W i e n ,  den 29. Juli 1914<br>
+
W i e n ,  den 29. Juli 1914&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br>
Chiffr. 11 Uhr p. m.</p>
+
Chiffr. 11 Uhr p. m.&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</p>
  
  
 
<center>
 
<center>
T e l e g r a m m   i n   Z i f f e r n</center>
+
T e l e g r a m m &nbsp;  i n &nbsp; Z i f f e r n</center>
  
  
Line 19: Line 19:
 
</blockquote>
 
</blockquote>
 
<blockquote>
 
<blockquote>
     Ersuche Euer  : /.  für tunlichste Verwertung und Verbreitung unseres Kommentars zur serbischen Note zu sorgen (Postweisung vom 28. 1.M.)<ref>Vgl. II, Nr. 96. </ref>.
+
     Ersuche Euer  : /.  für tunlichste Verwertung und Verbreitung unseres Kommentars zur serbischen Note zu sorgen (Postweisung vom 28. 1.M.)<ref>Vgl. [[II, 96. Zirkularerlaß an alle Missionen, 28. Juli 1914|II, Nr. 96]]. </ref>.
 
</blockquote>
 
</blockquote>
  

Latest revision as of 20:35, 4 June 2009

WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > III, 28. Graf Berchtold an die k. u. k. Botschaften und Balkanmissionen, dann an die Gesandschaften im Haag, in Brüssel, Stockholm, Kopenhagen und Bern, 29. Juli 1914



Prot. Nr. 5839 — 5857


W i e n , den 29. Juli 1914           
Chiffr. 11 Uhr p. m.           


T e l e g r a m m   i n   Z i f f e r n


Die europäische Öffentlichkeit nimmt vielfach an, daß die serbische Antwort eigentlich ein weitgehendes Entgegenkommen aufweist. Dieser falsche Eindruck ist darauf zurückzuführen, daß die serbische Regierung behufs Täuschung an die internationale Presse zunächst einen tendenziösen Auszug aus ihrer Antwortnote versendete. Erst gestern erschien der volle Text in »Times« und »Temps«, nachdem wir bereits vorgestern dem Korrespondenzbureau den ganzen Wortlaut der serbischen Antwort nebst kritischen Bemerkungen mitgeteilt hatten.
Ersuche Euer  : /. für tunlichste Verwertung und Verbreitung unseres Kommentars zur serbischen Note zu sorgen (Postweisung vom 28. 1.M.)[1].




  1. Vgl. II, Nr. 96.



WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > III, 28. Graf Berchtold an die k. u. k. Botschaften und Balkanmissionen, dann an die Gesandschaften im Haag, in Brüssel, Stockholm, Kopenhagen und Bern, 29. Juli 1914


Personal tools
Namespaces
Variants
Actions
Navigation
Toolbox