III, 59. Graf Berchtold an die k. u. k. Botschafter in Rom und Berlin, 31. Juli 1914

From World War I Document Archive
(Difference between revisions)
Jump to: navigation, search
m
 
Line 10: Line 10:
 
<blockquote>
 
<blockquote>
 
     Adresse:<br>
 
     Adresse:<br>
1. Herr   v o n   M é r e y   in Rom, Nr. 914<br>
+
1. Herr &nbsp;  v o n &nbsp;  M é r e y &nbsp; in Rom, Nr. 914<br>
2. Graf   S z ö g y é n y   in Berlin, Nr. 307</blockquote>
+
2. Graf &nbsp;  S z ö g y é n y &nbsp;  in Berlin, Nr. 307</blockquote>
  
  
 
<center>
 
<center>
T e l e g r a m m   i n   Z i f f e r n     G e h e i m </center>
+
T e l e g r a m m &nbsp; i n &nbsp;  Z i f f e r n &nbsp;  &nbsp; G e h e i m </center>
  
  
Line 29: Line 29:
 
</blockquote>
 
</blockquote>
 
<blockquote>
 
<blockquote>
     Euer Exzellenz wollen Marquis di San Giuliano vom Vorstehenden   s o f o r t   in Kenntnis setzen und hinzufügen, wir rechneten nunmehr, woran ich übrigens nie gezweifelt hätte, mit Bestimmtheit darauf, daß Italien seine Bündnispflichten voll und ganz erfüllen werde.</blockquote>
+
     Euer Exzellenz wollen Marquis di San Giuliano vom Vorstehenden &nbsp; s o f o r t &nbsp;  in Kenntnis setzen und hinzufügen, wir rechneten nunmehr, woran ich übrigens nie gezweifelt hätte, mit Bestimmtheit darauf, daß Italien seine Bündnispflichten voll und ganz erfüllen werde.</blockquote>
  
  

Latest revision as of 23:08, 15 May 2009

WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > III, 59. Graf Berchtold an die k. u. k. Botschafter in Rom und Berlin, 31. Juli 1914



W i e n , den 31. Juli 1914
Chiffr. 11 Uhr 30 M. p. m.


Adresse:
1. Herr   v o n   M é r e y   in Rom, Nr. 914
2. Graf   S z ö g y é n y   in Berlin, Nr. 307


T e l e g r a m m   i n   Z i f f e r n   —   G e h e i m


ad 1


Ich hatte heute über die Kompensationsfrage eine lange Unterredung mit Herzog Avarna, bei welcher wir ein vollkommenes Einverständnis erzielten. Der deutsche und italienische Botschafter haben hierauf auf Basis unserer Unterredung eine Herzog Avarna vollständig befriedigende Textierung ausgearbeitet, welche morgen nach Rom telegraphiert wird.
Ich hoffe, daß die Frage nunmehr im Einvernehmen aller Dreibundmächte gelöst erscheint.
Euer Exzellenz wollen Marquis di San Giuliano vom Vorstehenden   s o f o r t   in Kenntnis setzen und hinzufügen, wir rechneten nunmehr, woran ich übrigens nie gezweifelt hätte, mit Bestimmtheit darauf, daß Italien seine Bündnispflichten voll und ganz erfüllen werde.


ad 2


Ich telegraphiere, wie folgt, an Herrn von Mérey:


(Text des Telegrammes unter ad 1)


Vorstehendes zur Mitteilung an Herrn von Jagow.



WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > III, 59. Graf Berchtold an die k. u. k. Botschafter in Rom und Berlin, 31. Juli 1914


Personal tools
Namespaces
Variants
Actions
Navigation
Toolbox