Difference between revisions of "III, 66. Graf Berchtold an Grafen Mensdorff in London, 31. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
(New page: WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > '''III, 66. Graf Berchtold an Grafen Mensdorff in London, 31. ...)
 
 
(2 intermediate revisions by 2 users not shown)
Line 3: Line 3:
  
  
 +
Telegramm Nr. 195
  
  
 +
<p align="right">
 +
W i e n ,  den 31. Juli 1914<br>
 +
Chiffr. 7 Uhr  • / .  M. a. m. 1./8.</p>
 +
 +
 +
<center>
 +
C h i f f r e</center> 
 +
 +
 +
<blockquote>
 +
    Euer Exzellenz Telegramm Nr. 121 vom 30. d. M.<ref>Siehe [[III, 42. Graf Mensdorff an Grafen Berchtold, 30. Juli 1914|III, Nr. 42]].  </ref>
 +
</blockquote>
 +
<blockquote>
 +
    Ich kann bezüglich des letzten Alineas Ihres Telegrammes nur auf meine Telegramme von heute Nr. 191<ref>Siehe [[III, 62. Graf Berchtold an die k. u. k. Botschafter in Berlin, London, Petersburg, Paris und Rom, 31. Juli 1914|III, Nr. 62]].  </ref> und 192<ref>Mitteilung der Weisung nach Petersburg ddo. 30. Juli, Nr. 202, siehe [[III, 45. Graf Berchtold an Grafen Szápáry in Petersburg, 30. Juli 1914|III, Nr. 45]].    </ref> verweisen, aus denen neuerlich hervorgeht, daß wir Rußland und allen anderen Mächten offiziell erklärt haben, daß wir Serbiens Existenz als unabhängiger Staat nicht anzutasten gedenken und unsere Aktion auch auf keinerlei territorialen Gewinn abzielt.
 +
</blockquote>
 +
<blockquote>
 +
    Trotzdem hat Rußland die uns bedrohende Mobilisierung schon vor mehreren Tagen angeordnet.</blockquote>
 +
 +
 +
<hr>
 +
 +
 +
<references/>
  
  

Latest revision as of 17:54, 19 June 2009

WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > III, 66. Graf Berchtold an Grafen Mensdorff in London, 31. Juli 1914



Telegramm Nr. 195


W i e n , den 31. Juli 1914
Chiffr. 7 Uhr • / . M. a. m. 1./8.


C h i f f r e


Euer Exzellenz Telegramm Nr. 121 vom 30. d. M.[1]

Ich kann bezüglich des letzten Alineas Ihres Telegrammes nur auf meine Telegramme von heute Nr. 191[2] und 192[3] verweisen, aus denen neuerlich hervorgeht, daß wir Rußland und allen anderen Mächten offiziell erklärt haben, daß wir Serbiens Existenz als unabhängiger Staat nicht anzutasten gedenken und unsere Aktion auch auf keinerlei territorialen Gewinn abzielt.

Trotzdem hat Rußland die uns bedrohende Mobilisierung schon vor mehreren Tagen angeordnet.




  1. Siehe III, Nr. 42.
  2. Siehe III, Nr. 62.
  3. Mitteilung der Weisung nach Petersburg ddo. 30. Juli, Nr. 202, siehe III, Nr. 45.



WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > III, 66. Graf Berchtold an Grafen Mensdorff in London, 31. Juli 1914