Difference between revisions of "III, 98. Graf Szápáry an Grafen Berchtold, 1. August 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
(New page: WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > '''III, 98. Graf Szápáry an Grafen Berchtold, 1. August 1914...)
 
 
Line 3: Line 3:
  
  
 +
Telegramm Nr. 192
  
  
 +
<p align="right">
 +
P e t e r s b u r g ,  den 1. August 1914.<br>
 +
Aufg. 2 Uhr 20 M. a. m.<br>
 +
Eingetr. 1 Uhr  • / .  p. m.</p>
 +
 +
 +
<center>
 +
C h i f f r e</center> 
 +
 +
 +
<blockquote>
 +
    Deutscher Botschafter erhielt soeben Auftrag aus Berlin, Herrn Sazonow in nachdrücklichster Weise auf die Gefährlichkeit der russischen Mobilisierung aufmerksam zu machen und ihm mitzuteilen, daß man deutscherseits einstweilen zwar noch keine Mobilisierung, jedoch »Schutz gegen Kriegsgefahr« verfügt habe.
 +
</blockquote>
 +
<blockquote>
 +
    Russischer Minister, den Graf Pourtalès um Mitternacht wecken ließ, verwies darauf, daß Sistierung der Mobilisierung leider unmöglich, daß Kaiser Nikolaus aber bereits so bindende Zusage erteilt habe, daß zu einer Beunruhigung doch kein Anlaß sei (!).</blockquote>
  
  

Latest revision as of 22:26, 19 March 2009

WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > III, 98. Graf Szápáry an Grafen Berchtold, 1. August 1914



Telegramm Nr. 192


P e t e r s b u r g , den 1. August 1914.
Aufg. 2 Uhr 20 M. a. m.
Eingetr. 1 Uhr • / . p. m.


C h i f f r e


Deutscher Botschafter erhielt soeben Auftrag aus Berlin, Herrn Sazonow in nachdrücklichster Weise auf die Gefährlichkeit der russischen Mobilisierung aufmerksam zu machen und ihm mitzuteilen, daß man deutscherseits einstweilen zwar noch keine Mobilisierung, jedoch »Schutz gegen Kriegsgefahr« verfügt habe.

Russischer Minister, den Graf Pourtalès um Mitternacht wecken ließ, verwies darauf, daß Sistierung der Mobilisierung leider unmöglich, daß Kaiser Nikolaus aber bereits so bindende Zusage erteilt habe, daß zu einer Beunruhigung doch kein Anlaß sei (!).



WWI Archive > Dokumente zum Kriegsausbruch > III, 98. Graf Szápáry an Grafen Berchtold, 1. August 1914