Nr. 191. Der Reichskanzler an den Kaiser, 25. Juli 1914

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > Nr. 191.
Nr. 191
Der Reichskanzler an den Kaiser1

Telegramm 140 Berlin, den 25. Juli 19142

     Nach Wiener Nachrichten haben die serbische Regierung,
König Peter und die Behörden, heute nachmittag 1/23 Uhr Belgrad
verlassen und sich nach dem Süden zurückgezogen. Da die um
6 Uhr überreichte Antwort der serbischen Regierung den öster-
reichischen Forderungen nicht genügt, hat der Gesandte Baron
Giesl Belgrad verlassen.
     Präsident Poincaré ist heute in Stockholm, eine Änderung
seiner weiteren Besuchspläne ist bisher nicht bekanntgeworden.
In Paris und London arbeitet man eifrig auf Lokalisierung des
Konflikts.

                                                                      Alleruntertänigst

                                                            B e t h m a n n   H o l l w e g.


1 Nach dem Konzept. Entwurf von Jagows Hand. Der Satz »In Paris und
London . . . . . . . . . . . Konflikts« im Entwurf von der Hand des Reichs-
kanzlers beigefügt.
2 Zum Haupttelegraphenamt 25. Juli 1045 nachm., angekommen im Hoflager
26. Juli 1150 nachm., Entzifferung vom Kaiser am 27. Juli zurückgegeben.