Nr. 35. Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt, 12. Juli 1914

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > Nr. 35.
Nr. 35
Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt1

Telegramm 86                     Wien, den 11. Juli 19142
Geheim !

     Da Graf Berchtold heute abend über Sonntag nach Buchlau
gefahren, habe Telegramm3 Graf Forgách ganz vertraulich mitgeteilt.
Dieser bittet mich, seinen ganz besonderen Dank Ew. Exz. für den
Schritt in Bukarest und die Mitteilung zu übermitteln. Die Antwort
des Königs an unseren Geschäftsträger fand Graf Forgách über Erwarten
günstig. Daß König Carol zunächst Bedenken gegen ein Bündnis
mit Bulgarien geäußert habe, sei ja natürlich. Wertvoll dagegen,
daß er sich nicht prinzipiell dagegen gestellt und daß er ein Ab-
rücken von Serbien für tunüch bezeichnet habe.

                                                  T s c h i r s c h k y


1 Nach der Entzifferung.
2 Datiert in Wien: 11. Juli, aufgegeben 12. Juli 1120 vorm., eingetroffen im
Auswärtigen Amt 12. Juli 1238 nachm. Am 13. Juli von Jagow nach Vor-
nahme kleiner Änderungen dem Geschäftsträger in Bukarest »zur persön-
lichen Information« mitgeteilt, abgegangen 14. Juli 40 nachm.
3 Siehe Nr. 28, Anm. 2.