Nr. 437 Der Kaiser an den Kaiser von Österreich, 30. Juli 1914

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 2 > Nr. 437.
Nr. 437
Der Kaiser an den Kaiser von Österreich1

Telegramm (ohne Nummer)      Neues Palais, den 30. Juli 19142

     Die persönliche3 Bitte des Zaren, einen Vermittlungsversuch
zur Abwendung eines Weltenbrandes und4 Erhaltung des Welt-
friedens zu unternehmen, habe ich nicht ablehnen zu können ge-
glaubt und Deiner Regierung durch meinen Botschafter gestern und
heute Vorschläge unterbreiten lassen. Sie gehen unter anderem da-
hin, daß Österreich nach Besetzung von Belgrad oder anderer Plätze
seine Bedingungen kundgäbe. Ich wäre Dir zu aufrichtigem Dank
verpflichtet, wenn Du mir Deine Entscheidung möglichst bald zu-
gehen lassen wolltest5.

                                        In treuer Freundschaft
                                                                                W i l h e l m


1 Nach dem Konzept. Entwurf von Jagows Hand. In der dem Kaiser
vorgelegten Abschrift dieses Entwurfs Ergänzungen von des Kaisers Hand.
2 Reichskanzler sandte »den befohlenen Entwurf« mit Immediatbericht an
den Kaiser und schlug direkte Absendung vom Neuen Palais aus vor.
Bei der jetzt bei den Akten befindlichen Ausfertigung des Immediatbe-
richts von der Hand des Kaisers der Vermerk: »N. P. 30. VII. 14 empfangen
7 h. N. M. Telegramm 7.15 Min. N.M. abgesandt. W.«, auf dem Entwurf von
seiner Hand der Vermerk: »30. VII. 14. 7 h. 15 Min. abgesandt. W.« 
3 »persönliche« von der Hand des Kaisers beigefügt.
4 »Abwendung eines Weltenbrandes u[nd]« vom Kaiser beigefügt.
5 Siehe Nr. 395, 434, 440, 441, 450, 464, 465, 468 und 482.