Nr. 439 Der Botschafter in London an das Auswärtige Amt, 30. Juli 1914

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 2 > Nr. 439.
Nr. 439
Der Botschafter in London an das Auswärtige Amt1

Telegramm 189                               London, den 30. Juli 19142

     Sir E. Grey zeigte mir soeben Telegramm an Sir George Buchanan3,
worin er ihn anweist, unsere Anregung zu unterstützen, in Be-
sprechungen über Verständigung sich einzulassen, falls Osterreich
einwillige, nach Besetzung gewisser Grenzorte Feindseligkeiten einzu-
stellen. Auf meinen Wunsch ist hierin vom österreichischen Ulti-
matum überhaupt nicht mehr die Rede, sondern lediglich von Unter-
handlungen über die Serbien aufzuerlegenden Lasten und Ver-
pflichtungen. Die dem Grafen Pourtalès erteilte und vom Grafen
Benckendorff hier übermittelte Antwort des Herrn Sasonow über
Umwandlung des Ultimatums bezeichnete ich dem Minister als un-
annehmbar und hielte es daher für praktischer, das Wort Ultimatum
überhaupt nicht mehr zu erwähnen.
     Der Minister war vollkommen ruhig und schien noch nicht alle
Hoffnung aufgegeben zu haben.

                                                            L i c h n o w s k y


1 Nach der Entzifferung.
2 Aufgegeben in London 610 nachm., angekommen im Auswärtigen Amt
845 nachm.; Eingangsvermerk: 30. Juli nachm.
3 Siehe Nr. 460.