Nr. 598 Der Botschafter in Paris an das Auswärtige Amt, 1. August 1914

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 3 > Nr. 598.
Nr. 598
Der Botschafter in Paris an das Auswärtige Amt1

Telegramm 241                               Paris, den 1. August 19142

     Telegramm 184 erst nach 3 Uhr eingegangen3.
     Bei erneuter Unterredung mit Ministerpräsident um 5 1/2 blieb
dieser trotz meines Drängens bei Formel von heute vormittag über
Frankreichs Haltung bei russisch-deutschem Krieg4.
     Ministerpräsident erklärte mir gegenüber, die soeben hier an-
geordnete Mobilmachung (1. Tag, Sonntag) bedeute keineswegs
aggressive Absichten, was auch in Proklamation betont werde. Es
sei noch immer Raum für Fortsetzung Verhandlungen auf Basis
Vorschlag Sir E. Greys, dem Frankreich zugestimmt und den
es warm befürworte. Gegen Zusammenstöße an der Grenze sei
französischerseits durch 10-km-Zone Vorsorge getroffen.
     Er könne Hoffnung auf Frieden nicht aufgeben.

                                                                           S c h o e n


1 Nach der Entzifferung.
2 Aufgegeben in Paris 75 nachm., angekommen im Auswärtigen Amt
1017 nachm.; Eingangsvermerk: 1. August nachm. Auf Anordnung Zimmer-
manns noch am 1. August dem Generalstab, Kriegsministerium, Admiral-
stab und Reichmarineamt mitgeteilt.
3 Siehe Nr. 543.
4 Siehe Nr. 571.