Nr. 63. Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Geschäftsträger in Bukarest, 18. Juli 1914

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > Nr. 63.
Nr. 63
Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Geschäftsträger in Bukarest1

Telegramm 38                                                        Berlin, den 18. Juli 19142

Geheim !
Zur persönlichen Information
     Der k. Botschafter in Rom telegraphiert :
     »Bei rein theoretischer herbeiführt3.« 
     Marquis San Giuliano ist weder über Brief Kaiser Franz Josephs
an unsern Allergnädigsten Herrn noch über unsere Demarche in
Bukarest informiert. Bitte daher dafür zu sorgen, daß die von Ew. H.
dem König Carol übermittelten vertraulichen Mitteilungen Sr. M. des
Kaisers und Königs streng geheim gehalten und auch nicht zur
Kenntnis des dortigen italienischen Vertreters gebracht werden.

                                                                 J a g o w


1 Nach dem Konzept. Entwurf von Bergens Hand mit Änderungen Jagows.
2 330 nachm. zum Haupttelegraphenamt.
3 Hier ist das Telegramm Flotows vom 17. Juli (Nr. 60), unter Fortlassung
der Worte »denn er ist noch nicht eingeweiht«, eingefügt. Die Worte
»weder über — informiert« von Jagow eingefügt aus ursprünglichem »über
unsere jüngste Demarche dort nicht informiert« in Bergens Entwurf.