Difference between revisions of "Nr. 147. Der Botschafter in Konstantinopel an das Auswärtige Amt, 24. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
(Created page with " WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > '''Nr. 147.'''<hr> <center>Nr. 147</cente...")
 
Line 3: Line 3:
 
<center>Nr. 147</center>
 
<center>Nr. 147</center>
  
<center>Der Botschafter in Konstantinopel an das Auswärtige Amt</center>
+
<center><font size=4>'''Der Botschafter in Konstantinopel an das Auswärtige Amt<sup>1</sup>'''</font></center><br>
  
Telegramm 365 Pera, den 24. Juli 191423
+
Telegramm 365 &nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Pera, den 24. Juli 1914<sup>2</sup> <sup>3</sup> <br>
  
Bulgarische Regierung hat auf die türkische Anfrage geant-  
+
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Bulgarische Regierung hat auf die türkische Anfrage geant- <br>
wortet, daß im Falle eines österreichisch-serbischen Konflikts Bul-  
+
wortet, daß im Falle eines österreichisch-serbischen Konflikts Bul- <br>
garien nicht eingreifen würde, ohne sich vorher mit der Türkei ver-  
+
garien nicht eingreifen würde, ohne sich vorher mit der Türkei ver- <br>
ständigt zu haben. ,,. , .
+
ständigt zu haben. <br>
=* vVangenheim
+
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;W a n g e n h e i m <br>
  
1 Nach der Entzifferung.  
+
<hr>
 
+
<sup>1</sup> Nach der Entzifferung. <br>
* Aufgegeben in Pera 2-' nachm., angekommen im Auswärtigen Amt j*"
+
<sup>2</sup> Aufgegeben in Pera 2<sup>25</sup> nachm., angekommen im Auswärtigen Amt 7<sup>40</sup> <br>
nachm. Eingangsvermerk: 24. Juli nachm. Am 25. Juli von Jagow tele-  
+
nachm. Eingangsvermerk: 24. Juli nachm. Am 25. Juli von Jagow tele- <br>
graphisch, nach Vornahme kleiner stilistischer Änderungen, dem Kaiser  
+
graphisch, nach Vornahme kleiner stilistischer Änderungen, dem Kaiser <br>
mitgeteilt, Telegramm aufgegeben in Berlin 12*'' nachm., angekommen im  
+
mitgeteilt, Telegramm aufgegeben in Berlin 12<sup>48</sup> nachm., angekommen im <br>
Hoflager lo-* nachm., Entzifferung des Hoflagers lag noch am gleichen  
+
Hoflager 10<sup>20</sup> nachm., Entzifferung des Hoflagers lag noch am gleichen <br>
Tage dem Kaiser vor. Wangenheims Telegramm am 25. Juli telegraphisch  
+
Tage dem Kaiser vor. Wangenheims Telegramm am 25. Juli telegraphisch <br>
auch den Vertretungen in Wien und Sofia mitgeteilt, 4^ nachm. zum  
+
auch den Vertretungen in Wien und Sofia mitgeteilt, 4<sup>0</sup> nachm. zum <br>
Haupttelegraphenamt.  
+
Haupttelegraphenamt. <br>
 
+
<sup>3</sup> Siehe Nr. 102.<br>
^ Siehe Nr. 102.
 

Revision as of 19:56, 26 May 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > Nr. 147.
Nr. 147
Der Botschafter in Konstantinopel an das Auswärtige Amt1

Telegramm 365                               Pera, den 24. Juli 19142 3

     Bulgarische Regierung hat auf die türkische Anfrage geant-
wortet, daß im Falle eines österreichisch-serbischen Konflikts Bul-
garien nicht eingreifen würde, ohne sich vorher mit der Türkei ver-
ständigt zu haben.
                                                                      W a n g e n h e i m


1 Nach der Entzifferung.
2 Aufgegeben in Pera 225 nachm., angekommen im Auswärtigen Amt 740
nachm. Eingangsvermerk: 24. Juli nachm. Am 25. Juli von Jagow tele-
graphisch, nach Vornahme kleiner stilistischer Änderungen, dem Kaiser
mitgeteilt, Telegramm aufgegeben in Berlin 1248 nachm., angekommen im
Hoflager 1020 nachm., Entzifferung des Hoflagers lag noch am gleichen
Tage dem Kaiser vor. Wangenheims Telegramm am 25. Juli telegraphisch
auch den Vertretungen in Wien und Sofia mitgeteilt, 40 nachm. zum
Haupttelegraphenamt.
3 Siehe Nr. 102.