Difference between revisions of "Nr. 205. Der Botschafter in Petersburg an den Reichskanzler, 26. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
Line 5: Line 5:
 
<center><font size=4>'''Der Botschafter in Petersburg an den Reichskanzler<sup>1</sup>'''</font></center><br>
 
<center><font size=4>'''Der Botschafter in Petersburg an den Reichskanzler<sup>1</sup>'''</font></center><br>
  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;St. Petersburg, den 25. Juli 1914<sup>2</sup><br>
+
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;St. Petersburg, den 25. Juli 1914<sup>2</sup><br>
  
 
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Aus zuverlässiger Quelle höre ich, daß im gestrigen hiesigen <br>
 
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Aus zuverlässiger Quelle höre ich, daß im gestrigen hiesigen <br>
 
Ministerrat in erster Linie die Frage besprochen worden sein soll, <br>
 
Ministerrat in erster Linie die Frage besprochen worden sein soll, <br>
ob die gegenwärtige innere Lnge Rußl.inds derart sei, daß das Land <br>
+
ob die gegenwärtige innere Lage Rußlands derart sei, daß das Land <br>
 
äußeren Verwickelungen ohne Beunruhigung in dieser Richtung ent- <br>
 
äußeren Verwickelungen ohne Beunruhigung in dieser Richtung ent- <br>
 
gegensehen könne. Die Mehrzahl der anwesenden Minister soll sich <br>
 
gegensehen könne. Die Mehrzahl der anwesenden Minister soll sich <br>

Revision as of 21:59, 3 June 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > Nr. 205.
Nr. 205
Der Botschafter in Petersburg an den Reichskanzler1

                                             St. Petersburg, den 25. Juli 19142

     Aus zuverlässiger Quelle höre ich, daß im gestrigen hiesigen
Ministerrat in erster Linie die Frage besprochen worden sein soll,
ob die gegenwärtige innere Lage Rußlands derart sei, daß das Land
äußeren Verwickelungen ohne Beunruhigung in dieser Richtung ent-
gegensehen könne. Die Mehrzahl der anwesenden Minister soll sich
in dem Sinne geäußert haben, daß Rußland wegen der inneren Lage
derartige Verwickelungen nicht zu scheuen brauche.

                                                                 F. Pourtales


1 Nach der Ausfertigung.
2 Eingangsvermerk des Auswärtigen Amts: 26. Juli nachm. Randnotiz des
Reichskanzlers: »S. M. vorgetragen, B. H. 27«.