Difference between revisions of "Nr. 210. Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Botschafter in Wien, 26. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
(Created page with " WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > '''Nr. 210.'''<hr> <center>Nr. 210</cente...")
 
 
Line 28: Line 28:
 
der Hand Stumms und Zimmermanns. <br>
 
der Hand Stumms und Zimmermanns. <br>
 
<sup>2</sup> 4<sup>15</sup> nachm. zum Haupttelegraphenamt.<br>
 
<sup>2</sup> 4<sup>15</sup> nachm. zum Haupttelegraphenamt.<br>
<sup>3</sup> Siehe Nr. 193, 208, 209. <br>
+
<sup>3</sup> Siehe [[Nr. 193. Der Staatssekretär des Auswärtigen an die Botschafter in Rom und Wien, 26. Juli 1914|Nr. 193]], [[Nr. 208. Der rumänische Gesandte in Berlin an das Auswärtige Amt, 26. Juli 1914|208]], [[Nr. 209. Der Staatsekretär des Auswärtigen an die Botschafter in Wien und Rom, 26. Juli 1914|209]]. <br>

Latest revision as of 19:26, 10 June 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > Nr. 210.
Nr. 210
Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Botschafter in Wien1

Telegramm 152                               Berlin, den 26. Juli 19142 3

     Hiesiger rumänischer Gesandter hat im Auftrage des Königs
Carol und im Einverständnis mit Bratianu Bitte ausgesprochen,
behufs Erfüllung Bündnispflichten rechtzeitig derart unterrichtet
zu werden, daß rumänische Regierung die erforderlichen politischen
und militärischen Maßnahmen treflfen, auch öffentliche Meinung
auf die zu treffenden Entschlüsse beizeiten vorbereiten kann.
     Bratianu hat — die hier nicht bekannte — Nachricht erhalten,
daß Bulgarien Reservisten einberuft und Truppen an rumänischer
Grenze zusammenzieht. Rumänische Regierung legt naturgemäß
größten Wert darauf, dafür Garantie zu erhalten, daß von bul-
garischer Seite nichts zu befürchten, um mit ganzer Macht gegen
Rußland marschieren zu können.
     Bitte vorstehendes Grafen Berchtold mitteilen und darauf
hinwirken, daß Rumänien die gewünschten Garantien erhält.

                                                                 J a g o w


1 Nach dem Konzept. Entwurf von Bergens Hand mit Änderungen von
der Hand Stumms und Zimmermanns.
2 415 nachm. zum Haupttelegraphenamt.
3 Siehe Nr. 193, 208, 209.