Difference between revisions of "Nr. 280 Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt, 28. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
(Created page with " WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > '''Nr. 280.'''<hr> Nr. 280 Der Botschaf...")
 
Line 3: Line 3:
 
Nr. 280  
 
Nr. 280  
  
Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt'  
+
<center><font size=4>'''Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt<sup>1</sup>'''</font></center>
  
Telegramm 116 Wien, den 27. Juli 1914^
+
Telegramm 116&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Wien, den 27. Juli 1914<sup>2</sup>
  
Habe sofort persönlich dringend Text der serbischen Note  
+
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Habe sofort persönlich dringend Text der serbischen Note <br>
erbeten^. Baron Macchio teilte mir darauf mit, daß bei Überbürdung  
+
erbeten<sup>3</sup>. Baron Macchio teilte mir darauf mit, daß bei Überbürdung <br>
der Bureaus es nicht möghch sei, Kopie der umfangreichen Note so  
+
der Bureaus es nicht möghch sei, Kopie der umfangreichen Note so <br>
schnell herzustellen. Immerhin würde das möghchste geschehen, um  
+
schnell herzustellen. Immerhin würde das möghchste geschehen, um <br>
mir noch heute abend Note zuzustellen.  
+
mir noch heute abend Note zuzustellen. <br>
 +
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Soeben — einhalb zwölf Uhr nachts — geht mir Note mit <br>
 +
erläuternden Bemerkungen österreichisch - ungarischer Regierung <br>
 +
gedruckt zu. Da Note nebst Bemerkungen heute abend Presse mit- <br>
 +
geteilt wird, habe ich, auch mit Rücksicht auf deren Umfang — fast <br>
 +
sechs Druckseiten — , von deren telegraphischer Übermittelung absehen <br>
 +
zu sollen geglaubt. <br>
  
Soeben — einhalb zwölf Uhr nachts — geht mir Note mit
+
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;T s c h i r s c h k y
erläuternden Bemerkungen österreichisch - ungarischer Regierung
 
gedruckt zu. Da Note nebst Bemerkungen heute abend Presse mit-
 
geteilt wird, habe ich, auch mit Rücksicht auf deren Umfang — fast
 
sechs Druckseiten — , von deren telegraphischer Übermittelung absehen
 
zu sollen geglaubt.
 
  
T s c h i r s c h k y
+
<sup>1</sup> Nach der Entzifferung. <br>
 
+
<sup>2</sup> Telegramm, datiert vom 27. Juli, autgegeben in Wien 28. Juli 1<sup>46</sup>» vorm., <br>
<sup>1</sup> Nach der Entzifferung.  
+
angekommen im Auswärtigen Amt 4<sup>0</sup> vorm. Eingangsvermerk: 28. Juli vorm. <br>
<sup>2</sup> Telegramm, datiert vom 27. Juli, autgegeben in Wien 28. Juli 1<sup>46</sup>» vorm.,  
 
angekommen im Auswärtigen Amt 4<sup>0</sup> vorm. Eingangsvermerk: 28. Juli vorm.  
 
 
<sup>3</sup> Siehe Nr. 246.
 
<sup>3</sup> Siehe Nr. 246.

Revision as of 11:45, 11 June 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > Nr. 280.

Nr. 280

Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt1

Telegramm 116                     Wien, den 27. Juli 19142

    Habe sofort persönlich dringend Text der serbischen Note
erbeten3. Baron Macchio teilte mir darauf mit, daß bei Überbürdung
der Bureaus es nicht möghch sei, Kopie der umfangreichen Note so
schnell herzustellen. Immerhin würde das möghchste geschehen, um
mir noch heute abend Note zuzustellen.
     Soeben — einhalb zwölf Uhr nachts — geht mir Note mit
erläuternden Bemerkungen österreichisch - ungarischer Regierung
gedruckt zu. Da Note nebst Bemerkungen heute abend Presse mit-
geteilt wird, habe ich, auch mit Rücksicht auf deren Umfang — fast
sechs Druckseiten — , von deren telegraphischer Übermittelung absehen
zu sollen geglaubt.

                                                T s c h i r s c h k y

1 Nach der Entzifferung.
2 Telegramm, datiert vom 27. Juli, autgegeben in Wien 28. Juli 146» vorm.,
angekommen im Auswärtigen Amt 40 vorm. Eingangsvermerk: 28. Juli vorm.
3 Siehe Nr. 246.