Nr. 305 Die österreichisch-ungarische Botschaft an das Auswärtige Amt, 28. Juli 1914

From World War I Document Archive
Revision as of 20:57, 4 August 2015 by Rdh7 (talk | contribs) (Text replacement - "Kriegsausbruch 1914 — Volume 1" to "Kriegsausbruch 1914 — Volume 2")

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 2 > Nr. 305.
Nr. 305
Die österreichisch-ungarische Botschaft an das Auswärtige Amt1

                                                            [Berlin, den 28. Juli 19142]

     Graf Berchtold hat die bündigsten Versicherungen seitens der
bulgarischen Regierung erhalten, daß Bulgarien sich unbedingt neu-
tral verhalten werde. Trotzdem Graf Berchtold dies S. M. König
Carol und die rumänische Regierung wissen ließ, kommt sowohl
S. M. wie Herr Bratianu dem Grafen Czernin gegenüber immer
wieder darauf zurück, daß, den ihnen zugehenden Nachrichten zu-
folge, Bulgarien aggressive Tendenzen verfolge, was ganz aus-
geschlossen ist.
     Nachdem Graf Berchtold überzeugt ist, daß der deutsche Ge-
sandte in Sofia auch in der Lage ist, seiner Regierung zu melden,
daß die bulgarische Regierung sich ruhig verhalten werde, so er-
sucht mich Graf Berchtold, dem Herrn Staatssekretär anheim-
zugeben, ob nicht auch er in diesem Sinne beruhigend bei Sr. M.
König Carol und Herrn Bratianu einwirken möchte3.


1 Nach der Ausfertigung. Nicht unterzeichnet.
2 Eingangsvermerk des Auswärtigem Amts: 28. Juli nachm.
3 Siehe Nr. 316