Difference between revisions of "Nr. 30a. Der Gesandte im kaiserlichen Gefolge an das Auswärtigen Amt, 11. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
Line 16: Line 16:
 
<hr>
 
<hr>
 
<sup>1</sup> Nach der Entzifferung. <br>
 
<sup>1</sup> Nach der Entzifferung. <br>
<sup>2</sup> Aufgegeben in Bergenj 11. Juli li^'' nachm., angekommen im Auswärtigen <br>
+
<sup>2</sup> Aufgegeben in Bergenj 11. Juli 12<sup>30</sup> nachm., angekommen im Auswärtigen <br>
Amt 2nachm. Emgangsvermerk: 1 1. Juli nachm. <br>
+
Amt 2<sup>10</sup> nachm. Emgangsvermerk: 11. Juli nachm. <br>
 
<sup>3</sup> Siehe Nr. 32 a.
 
<sup>3</sup> Siehe Nr. 32 a.

Revision as of 15:02, 8 May 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > Nr. 30a.
Nr. 30a
Der Gesandte im kaiserlichen Gefolge an das Auswärtige Amt1

Telegramm 103                                    Bergen, den 11. Juli 19142

     Bei Vorlage des vom Auswärtigen Amt redigierten üblichen
Glückwunschtelegrammen twurfs für morgigen Geburtstag des Königs
von Serbien haben S. M. mir befohlen, bei Ew. Exz. anzufragen, ob
ein solches Telegramm im gegenwärtigen Augenblick notwendig und
unbedenklich erscheine3.
                                                                      W e d e l


1 Nach der Entzifferung.
2 Aufgegeben in Bergenj 11. Juli 1230 nachm., angekommen im Auswärtigen
Amt 210 nachm. Emgangsvermerk: 11. Juli nachm.
3 Siehe Nr. 32 a.