Nr. 324 Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt, 28. Juli 1914

From World War I Document Archive
Revision as of 21:39, 4 August 2015 by Rdh7 (talk | contribs) (Text replacement - "Kriegsausbruch 1914 — Volume 1" to "Kriegsausbruch 1914 — Volume 2")

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 2 > Nr. 324.
Nr. 324
Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt1

Telegramm 121                                    Wien, den 28. Juli 19142











ja

     Graf Berchtold bittet mich nachstehendes zu
Ew. Exz. Kenntnis zu bringen :
     »Nachdem dem seitens Sr. M. unseres Allergnä-
digsten Herrn ausgedrü( kten Wunsch.e entsprechend
Graf Szögyeny noch bis über den 18. August auf
seinem Posten in Berlin belassen worden ist, und
Graf von Szögyeny selbst um Urlaub vom 19. August
an gebeten hat, würde dessen Nachfolger Prinz
Hohenlohe am 20. August in Berlin zur Übernahme
des Postens eintreffen. Der Minister bittet dies
Sr. M. dem Kaiser und König alleruntertänigst unter-
breiten und anfragen zu wollen, ob diese Dispo-
sitionen AllerLöchstdemselben genehm sein würden.« 

                                             T s c h i r s c h k y


1 Nach der Entzifferung.
2 Wien ab 645 nachm., Auswärtiges Amt an 28. Juli 1030 nachm. Eingangs-
vermerk: 29. Juli vorm. Entzifferung lag dem Kaiser vor, von ihm am
29. ans Amt zurück. Der Unterstaatssekretär telegraphierte am 30. Juli
nach Wien: »Auf Telegramm Nr. 121. Dispositionen Sr. M. genehm.
Zimmermann.« (Telegramm Berlin 199.)