Difference between revisions of "Nr. 331 Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt, 29. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
(Created page with " WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > '''Nr. 331.'''<hr> <center>Nr. 331</cente...")
 
Line 7: Line 7:
 
Telegramm 126&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Wien, den 28. Juli 1914<sup>2</sup><br>
 
Telegramm 126&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Wien, den 28. Juli 1914<sup>2</sup><br>
  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Österreichisch-ungarischer Militärattache Petersburg meldet <br>
+
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Österreichisch-ungarischer Militärattaché Petersburg meldet <br>
 
am 27.: Vorbereitende Mobilisierungsmaßnahmen im europäischen <br>
 
am 27.: Vorbereitende Mobilisierungsmaßnahmen im europäischen <br>
 
Rußland werden ähnlich wie Kriegsminister gestern Kollegen <br>
 
Rußland werden ähnlich wie Kriegsminister gestern Kollegen <br>

Revision as of 21:44, 16 June 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > Nr. 331.
Nr. 331
Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt1

Telegramm 126                               Wien, den 28. Juli 19142

     Österreichisch-ungarischer Militärattaché Petersburg meldet
am 27.: Vorbereitende Mobilisierungsmaßnahmen im europäischen
Rußland werden ähnlich wie Kriegsminister gestern Kollegen
gegenüber erwähnte, jedoch ohne spezielle Ausnahme gegenüber
deutscher Grenze.

                                                  Tschirschky


1 Nach der Entzifferung.
2 Aufgegeben in Wien 28. Juli 1045 nachm., angekommen im Auswärtigen
Amt 29. Juli 1250 vorm. Eingangsvermerk: 29. Juli vorm. Gemäß Rand-
verfügung Zimmermanns am 29. Juli dem Generalstab, Admiralstab, Reichs-
marineamt und Kriegsministerium mitgeteilt, abgesandt durch Boten 1015
vorm.