Difference between revisions of "Nr. 369 Der Verweser des Generalkonsulats in Moskau an das Auswärtige Amt, 29. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
(Created page with " WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > '''Nr. 369.'''<hr> <center>Nr. 369</cente...")
 
m (Text replacement - "Kriegsausbruch 1914 — Volume 1" to "Kriegsausbruch 1914 — Volume 2")
 
Line 1: Line 1:
[[Main_Page | WWI Document Archive ]] > [[Official Papers]] > [[Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 &mdash; Volume 1]] > '''Nr. 369.'''<hr>
+
[[Main_Page | WWI Document Archive ]] > [[Official Papers]] > [[Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 &mdash; Volume 2]] > '''Nr. 369.'''<hr>
  
 
<center>Nr. 369</center>
 
<center>Nr. 369</center>

Latest revision as of 21:51, 4 August 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 2 > Nr. 369.
Nr. 369
Der Verweser des Generalkonsulats in Moskau an das Auswärtige Amt1

Telegramm 6                               Moskau, den 29. Juli 19142

     Eigentliche Mobilmachung nach eingehenden Informationen
anscheinend bisher hier nicht erfolgt. Erhalte Nachrichten durch
Mittelsperson von Flügeladjutanten Swetschin, daß Moskau in den
nächsten Tagen mobilisiert werden soll. Dieselbe Quelle mitteilt
nach Angabe Sekretärs Mobilisierungsabteilung Moskau-Kursk-
Bahn, daß diese Waggons für Transporte der Jahrgänge 1905 bis
1908 bereit halten soll. Gestern abend soll Mobilmachungsorder
gegeben sein. Gerüchte treten sehr bestimmt auf. Auch anderer
zuverlässiger Gewährsmann hat Mitteilung von Absicht der Mobil-
machung für nächste Tage erhalten. Man spricht schon von morgen.
Anscheinend aber allgemeine Nervosität wegen Verhaltens der Ar-
beiter; Botschaft benachrichtigt. Sehr gute Quelle bestätigt soeben
Mobilmachung für morgen.                     H a u s c h i l d


1 Nach der Entzifferung.
2 Aufgegeben in Moskau 525 nachm., angekommen im Auswärtigen Amt
930 nachm., Eingangsvermerk: 20 Juli nachm. Am 29. Juli 1030 nachm. dem
Generalstab, Admiralstab, Reichsmarineamt und Kriegsministerium mit-
geteilt.