Difference between revisions of "Nr. 444 Der Staatsekretär des Auswärtigen an den Botschafter in London, 30. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
m (Text replacement - "Kriegsausbruch 1914 — Volume 1" to "Kriegsausbruch 1914 — Volume 2")
Line 1: Line 1:
[[Main_Page | WWI Document Archive ]] > [[Official Papers]] > [[Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 &mdash; Volume 1]] > '''Nr. 444.'''<hr>
+
[[Main_Page | WWI Document Archive ]] > [[Official Papers]] > [[Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 &mdash; Volume 2]] > '''Nr. 444.'''<hr>
  
 
<center>Nr. 444</center>
 
<center>Nr. 444</center>

Revision as of 21:43, 4 August 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 2 > Nr. 444.
Nr. 444
Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Botschafter in London1

Telegramm 192                               Berlin, den 30. Juli 19142

Zur vertraulichen Mitteilung

     Der k. Botschafter in Wien telegraphiert :

     »Berchthold hat gebeten erfolgen«3.

     Das Telegramm bezieht sich auf unsere frühere Anregung
direkter Besprechungen zwischen Wien und Petersburg und zeigt
so viel Entgegenkommen Wiens, daß wir hoffen, daß England in
Petersburg auf gleiches Entgegenkommen und namentlich auf Ein-
stellung seiner Kriegsmaßnahmen wirken wird.

                                                                      J a g o w


1 Nach dem Konzept von Jagows Hand.
2 950 nachm. zum Haupttelegraphenamt.
3 Hier ist das Telegramm Tschirschkys vom 30. Juli nach Vornahme
kleiner Änderungen (vgl. Nr. 433) eingefügt Siehe ferner Nr. 323, 377, 388,
448, 489. Gleichzeitig wurde das Telegramm (als 149) an den Botschafter
in Petersburg mitgeteilt.