Difference between revisions of "Nr. 505 Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Gesandten in Brüssel, 31. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
m (Text replacement - "Kriegsausbruch 1914 — Volume 1" to "Kriegsausbruch 1914 — Volume 3")
 
Line 20: Line 20:
 
<sup>1</sup> Nach dem Konzept. Entwurf von Bergens Hand. <br>
 
<sup>1</sup> Nach dem Konzept. Entwurf von Bergens Hand. <br>
 
<sup>2</sup> nachm. zum Haupttelegraphenamt. <br>
 
<sup>2</sup> nachm. zum Haupttelegraphenamt. <br>
<sup>3</sup> Siehe Nr. 445. <br>
+
<sup>3</sup> Siehe [[Nr. 445 Der Militär bevollmächtigte am russischen Hofe an das Auswärtige Amt, 30. Juli 1914|Nr. 445]]. <br>
<sup>4</sup> Siehe Nr. 581.
+
<sup>4</sup> Siehe [[Nr. 581 Der Gesandte in Brüssel an das Auswärtige Amt, 1. August 1914|Nr. 581]].

Latest revision as of 19:04, 7 August 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 3 > Nr. 505.
Nr. 505
Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Gesandten in Brüssel1

Telegramm 39                               Berlin, den 31. Juli 19142

     Militärbevollmächtigter in Petersburg telegraphiert3:

     »Großfürst Nikolai Michailowitsch sagte mir, er höre, daß Belgien einen
Bündnisvertrag mit Frankreich abgeschlossen habe.« 

     Bitte vorstehende Äui3erung vertraulich dortiger Regierung mit-
teilen4.

                                                                           J a g o w


1 Nach dem Konzept. Entwurf von Bergens Hand.
2 nachm. zum Haupttelegraphenamt.
3 Siehe Nr. 445.
4 Siehe Nr. 581.