Difference between revisions of "Nr. 509 Der Gesandte in Bern an das Auswärtige Amt, 31. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
m (Text replacement - "Kriegsausbruch 1914 — Volume 1" to "Kriegsausbruch 1914 — Volume 3")
 
Line 1: Line 1:
[[Main_Page | WWI Document Archive ]] > [[Official Papers]] > [[Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 &mdash; Volume 1]] > '''Nr. 509.'''<hr>
+
[[Main_Page | WWI Document Archive ]] > [[Official Papers]] > [[Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 &mdash; Volume 3]] > '''Nr. 509.'''<hr>
  
 
<center>Nr. 509</center>
 
<center>Nr. 509</center>

Latest revision as of 21:37, 4 August 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 3 > Nr. 509.
Nr. 509
Der Gesandte in Bern an das Auswärtige Amt1

Telegramm 17

Geheim !                                         Bern, den 31. Juli 19142

     Schweizerischer Bundesrat hat eintretenden Falles Mobilmachung
gesamter Arm.ee beschlossen, ferner sofortige sogenannte Piquet-
aufstellung, d. h. Vorbereitungszustand zur Mobilmachung und Ein-
berufung von Landsturmbeständen für nötige Besetzungen auch an
deutscher Grenze, wie Chef des Generalstabs sagte, der Form halber.
Dekret erscheint wahrscheinlich noch heute.

                                                                           R o m b e r g


1 Nach der Entzifferung.
2 Aufgegeben in Bern 30 nachm., angekommen im Auswärtigen Amt 647 nachm.
Eingangsvermerk: 31. Juli vorm. (so irrig statt »nachm.«). Entzifferung
am 31. Juli an den Kaiser gesandt. Rombergs Telegramm gemäß Rand-
verfügung Jagows am 31. Juli dem Generalstab, Kriegsministerium, Ad-
miralstab und Reichsmarineamt mitgeteilt, abgesandt durch Boten 845 nachm.