Nr. 509 Der Gesandte in Bern an das Auswärtige Amt, 31. Juli 1914

From World War I Document Archive
Revision as of 12:54, 15 July 2015 by Woodz2 (talk | contribs) (Created page with " WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > '''Nr. 509.'''<hr> <center>Nr. 509</cente...")

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > Nr. 509.
Nr. 509
Der Gesandte in Bern an das Auswärtige Amt1

Telegramm 17

Geheim! Bern, den 31. Juli 19142

Schweizerischer Bundesrat hat eintretenden Falles Mobilmachung
gesamter Arm.ee beschlossen, ferner sofortige sogenannte Piquet-
aufstellung, d. h. Vorbereitungszustand zur Mobilmachung und Ein-
berufung von Landsturmbeständen für nötige Besetzungen auch an
deutscher Grenze, wie Chef des Generalstabs sagte, der Form halber.
Dekret erscheint wahrscheinlich noch heute.

Romberg

1 Nach der Entzifferung.
2 Aufgegeben in Bern 30 nachm., angekommen im Auswärtigen Amt 647 nachm.
Eingangsvermerk: 31. Juli vorm. (so irrig statt »nachm.«). Entzifferung
am 31. Juli an den Kaiser gesandt. Rombergs Telegramm gemäß Rand-
verfügung Jagows am 31. Juli dem Generalstab, Kriegsministerium, Ad-
miralstab und Reichsmarineamt mitgeteilt, abgesandt durch Boten 845 nachm.