Difference between revisions of "Nr. 510 Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt, 31. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
(Created page with " WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > '''Nr. 510.'''<hr> <center>Nr. 510</cente...")
 
m (Text replacement - "Kriegsausbruch 1914 — Volume 1" to "Kriegsausbruch 1914 — Volume 3")
 
Line 1: Line 1:
[[Main_Page | WWI Document Archive ]] > [[Official Papers]] > [[Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 &mdash; Volume 1]] > '''Nr. 510.'''<hr>
+
[[Main_Page | WWI Document Archive ]] > [[Official Papers]] > [[Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 &mdash; Volume 3]] > '''Nr. 510.'''<hr>
  
 
<center>Nr. 510</center>
 
<center>Nr. 510</center>

Latest revision as of 22:43, 4 August 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 3 > Nr. 510.
Nr. 510
Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt1

Telegramm 144                               Wien, den 31. Juli 19142

     Herzog von Avarna, der mich heute früh aufsuchte, meinte,
es sei wünschenswert, das die k. Regierung, unter Hinweis auf
russischen, durch Mobilisierung klar dokumentierten Angriff in
Rom deutlich auf Bündnisfall hinwiese. Die Äußerungen meines
italienischen Kollegen waren nicht so aufzufassen, als ob er ein
illoyales Verhalten Italiens voraussetzte, er war aber der Auffassung,
daß eine deutliche Sprache gerade von Berlin in Rom angezeigt sei.
Ich darf bitten, die Anregung des Herzogs von Avarna als  s t r e n g
v e r t r a u l i c h  zu behandeln, da jedes Durchsickern derselben meinen
italienischen Kollegen, der stets sein loyales Festhalten am Dreibund
bewiesen hat, kompromittieren müßte.
     Ich habe Graf Berchtold heute nochmals nachdrücklichst dar-
auf hingewiesen, daß in diesem Augenblick Österreich-Ungarn ver-
pflichtet sei, durch largestes Entgegenkommen Italien unbedingt an
uns zu fesseln.

                                                                 T s c h i r s c h k y


1 Nach der Entzifferung.
2Aufgegeben in Wien 420 nachm., angekommen im Auswärtigen Amt
741 nachm. Eingangsvermerk: 31. Juli nachm.