Nr. 523 Der Gesandte in Belgrad (z. Z. Nisch) an das Auswärtige Amt, 31. Juli 1914

From World War I Document Archive
Revision as of 22:23, 4 August 2015 by Rdh7 (talk | contribs) (Text replacement - "Kriegsausbruch 1914 — Volume 1" to "Kriegsausbruch 1914 — Volume 3")

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 3 > Nr. 523.
Nr. 523
Der Gesandte in Belgrad (z. Z. Nisch) an das Auswärtige Amt1

Telegramm 14                               Nisch, den 31. Juli 1914

     Angesichts hier verbreiteter Nachrichten über Mobilmachung
Rußlands und des langsamen Vorgehens Österreich-Ungams, worüber
sich hier jedermann wundert, beginnt Stimmung in Heer und Volk
sich zusehends zu heben. Serbische Offiziere behaupten, daß ihre
Mobilmachung heute fertig sei.
     Aus Belgrad wird telephonisch gemeldet, daß 500 Flüchtlinge
in unserer und österreichisch-ungarischer Gesandtschaft untergebracht
sind. Bis jetzt alles wohl. Österreicher fortsetzen Bombardement
mit längeren Unterbrechungen.

                                                                      G r i e s i n g e r


1Abschrift aus den Akten der Gesandtschaft in Belgrad. Telegramm ist
beim Auswärtigen Amt nicht eingegangen.