Difference between revisions of "Nr. 552 Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Gesandten in Stockholm, 1. August 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
m (Text replacement - "Kriegsausbruch 1914 — Volume 1" to "Kriegsausbruch 1914 — Volume 3")
 
Line 18: Line 18:
 
<sup>1</sup> Nach dem Konzept. Entwurf von Bergens Hand.<br>  
 
<sup>1</sup> Nach dem Konzept. Entwurf von Bergens Hand.<br>  
 
<sup>2</sup> 3<sup>40</sup> nachm. zum Haupuelegraphenami. <br>
 
<sup>2</sup> 3<sup>40</sup> nachm. zum Haupuelegraphenami. <br>
<sup>3</sup> Siehe Nr. 521.
+
<sup>3</sup> Siehe [[Nr. 521 Der Botschafter in Petersburg an das Auswärtige Amt, 31. Juli 1914|Nr. 521]].

Latest revision as of 20:56, 7 August 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 3 > Nr. 552.
Nr. 552
Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Gesandten in Stockholm1

Telegramm 25                          Berlin, den 1. August 19142

     Zur vertraulichen Verwertung.

     Nachrichten aus St. Petersburg zufolge3 beabsichtigt Rußland,
im Kriegsfall gegen Österreich und uns, Finnland sich selbst zu
überlassen, wahrscheinlich mit 22. Armeekorps General en chef Iwanow.

                                                                           J a g o w


1 Nach dem Konzept. Entwurf von Bergens Hand.
2 340 nachm. zum Haupuelegraphenami.
3 Siehe Nr. 521.