Nr. 573 Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt, 1. August 1914

From World War I Document Archive
Revision as of 13:18, 21 July 2015 by Woodz2 (talk | contribs) (Created page with " WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > '''Nr. 573.'''<hr> <center>Nr. 573</cente...")

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > Nr. 573.
Nr. 573

Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt1

Telegramm 152                               Wien, den 1. August 19142

     Nachdem gestern vormittag Herzog von Avarna zum ersten Male direkt mit Graf Berchtold über Kompensationsfrage verhandelt und annähernde Einigung erfolgt war, habe ich gestern abend mit Herzog von Avarna nachstehende Erklärung aufgesetzt, die Graf Berchtold heute vormittag dem Botschafter abgeben sollte:      »Si cependant, par la force des choses, l'Autriche-Hongrie serait3 obligee ä faire des acquisitions territoriales dans la peninsule Balcanique, notamment en Serbie et au Montenegro, le Gouverne- ment Imperial et Royal est pret ä se concerter avec l'Italie au sujet des compensations a lui accorder, soit que l'Italie prete son concours à l'Autriche dans le cas que se presente le casus foederis vise par le traite, soit qu'elle prete son concours sans que le casus foederis se presente. Cette declaration contient les elements qui constituent la substance meme de l'interpretation que l'Italie donne ä l'article 7 et que je consens ä faire ä l'Italie bien que je ne partage pas cette interpretation meme«.      Nach von mir heute früh vom Herzog von Avarna erbetener, noch schriftlicher Bestätigung, daß obige Erklärungen ihn befriedigen, habe ich Erklärungen heute vormittag Graf Berchtold vorgelegt, der sie gleichfalls akzeptierte. Es ist sonach volles Ein- verständnis innerhalb 24 Stunden hier erzielt worden4.

T s c h i r s c h k y

Ü b e r s e t z u n g   d e s   f r a n z ö s i s c h e n   T e i l s      Wenn jedoch Österreich-Ungarn durch die Gewalt der Tatsachen ge- zwungen werden sollte, territoriale Erwerbungen auf der Balkanhalbinsel zu machen, insbesondere in Serbien und Montenegro, so ist die k. und k. Regierung bereit, sich mit Italien über die diesem zu gewährenden Kompensationen zu verständigen, sei es, daß Italien im Falle des Eintritts des im Vertrage vor- gesehenen casus foederis Österreich seinen Beistand leistet, sei es, daß es diesen Beistand gewährt, ohne daß der casus foederis eintritt. Diese Erklärung enthält die wesentlichen Bestandteile der Auslegung, die Italien dem Artikel 7 gibt und (das Zugeständnis), das ich Italien zu machen bereit bin, obwohl ich dieser Auslegung selbst mich nicht anschließe.


1 Nach der Entzifferung. 2 Aufgegeben in Wien 65 nachm. ; angekommen im Auswärtigen Amt 634 nachm. Eingangsvermerk: 1. August nachm. Hat das frühere Tele- gramm 147 (Nr. 577) überholt. 3 So in der Entzifferung. 4 Siehe Nr, 594.