Nr. 597 Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt, 1. August 1914

From World War I Document Archive
Revision as of 22:51, 4 August 2015 by Rdh7 (talk | contribs) (Text replacement - "Kriegsausbruch 1914 — Volume 1" to "Kriegsausbruch 1914 — Volume 3")

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 3 > Nr. 597.
Nr. 597
Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt1

          Telegramm 154                                         Wien, den 1. August 19142

Einverstanden
gut
Rumänien muß
Vertrag mit Öster-
reich sofort publi-
zieren und sofort
gegen Rußland
mobil machen

     Graf Tamowski hat Auftrag, in Sofia zu ver-
anlassen, daß Bulgarien in Bukarest erklärt, so-
lange Rumänien mit dem Dreibund gehe, habe es
von Bulgarien nichts
zu fürchten.
     Bulgarischer Gesandter in Bukarest hat von
seiner Regierung bereits entsprechende Weisung
erhalten.
                                                  T s c h i r s c h k y


1 Nach der Entzifferung.
2 Aufgegeben in Wien 830 nachm., angekommen im Auswärtigen Amt
1017 nachm.; Eingangsvermerk: 1. August nachm. Entzifferung lag dem
Kaiser vor, der darauf vermerkt: »5.30 N. M.«; am 2. August ins Aus-
wärtige Amt zurückgelangt. Vom Kaiser Mitteilung an die Gesandtschaft
in Bukarest und den Generalstab befohlen; Mitteilung an den Generalstab
unterblieb; Tschirschkys Telegramm am 2. August nach Bukarest mitge-
teilt, 125 vorm. zum Haupttelegraphenamt.