Difference between revisions of "Nr. 5 Der Vorsitzende im Ministerrat in München an die Gesandtschaft in Berlin"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
 
Line 1: Line 1:
 
[[Main_Page | WWI Document Archive ]] > [[Official Papers]] > [[Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 &mdash; Volume 4]] > [[Anhang IV Berichte, Telegramme und Telephongespräche der Bayerischen Gesandtschaft in Berlin|Anhang IV.]] > '''Nr. 5'''<hr>
 
[[Main_Page | WWI Document Archive ]] > [[Official Papers]] > [[Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 &mdash; Volume 4]] > [[Anhang IV Berichte, Telegramme und Telephongespräche der Bayerischen Gesandtschaft in Berlin|Anhang IV.]] > '''Nr. 5'''<hr>
  
Nr. 5  
+
<center>Nr. 5</center>
  
Der Vorsitzende im Ministerrat in München an die Gesandtschaft in Berlin ^
+
<center><font size=4>'''Der Vorsitzende im Ministerrat in München an die Gesandtschaft in Berlin<sup>1</sup>'''</font></center><br>
  
Telegramm München, den 23. Juli 1914  
+
Telegramm&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; München, den 23. Juli 1914 <br>
  
Ersuche im Auswärtigen Amt anzufragen, ob gegen die Zu-  
+
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Ersuche im Auswärtigen Amt anzufragen, ob gegen die Zu- <br>
stellung österreichischer Einberufungsorders an in Bayern lebende  
+
stellung österreichischer Einberufungsorders an in Bayern lebende <br>
österreichische Wehrpflichtige durch Vermittelung bayerischer Be-  
+
österreichische Wehrpflichtige durch Vermittelung bayerischer Be- <br>
hörden Bedenken bestehen.  
+
hörden Bedenken bestehen. <br>
 +
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Formelles Gesuch liegt noch nicht vor<sup>2</sup>. <br>
 +
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;H e r t l i n g<br>
  
Formelles Gesuch liegt noch nicht vor 2.
+
<hr>
 
+
<sup>1</sup> Aufgegeben in München 7<sup>55</sup> nachm., angekommen in Berlin 8<sup>38</sup> nachm. <br>
Hertling
+
<sup>2</sup> Der Geschäftsträger in Berlin antwortete telegraphisch am 24. Juli »Reichs- <br>
 
 
 
 
 
 
1 Aufgegeben in München 7^^ nachm., angekommen in Berlin 8^* nachm.  
 
* Der Geschäftsträger in Berlin antwortete telegraphisch am 24. Juli ^>Reichs-
 
 
leitung ohne Bedenken«.
 
leitung ohne Bedenken«.

Latest revision as of 16:23, 29 September 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 4 > Anhang IV. > Nr. 5
Nr. 5
Der Vorsitzende im Ministerrat in München an die Gesandtschaft in Berlin1

Telegramm                                    München, den 23. Juli 1914

     Ersuche im Auswärtigen Amt anzufragen, ob gegen die Zu-
stellung österreichischer Einberufungsorders an in Bayern lebende
österreichische Wehrpflichtige durch Vermittelung bayerischer Be-
hörden Bedenken bestehen.
     Formelles Gesuch liegt noch nicht vor2.
                                                                           H e r t l i n g


1 Aufgegeben in München 755 nachm., angekommen in Berlin 838 nachm.
2 Der Geschäftsträger in Berlin antwortete telegraphisch am 24. Juli »Reichs-
leitung ohne Bedenken«.