Nr. 689 Der Botschafter in London an das Auswärtige Amt, 2. August 1914

From World War I Document Archive
Revision as of 22:35, 4 August 2015 by Rdh7 (talk | contribs) (Text replacement - "Kriegsausbruch 1914 — Volume 1" to "Kriegsausbruch 1914 — Volume 3")

Jump to: navigation, search
WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 3 > Nr. 689.
Nr. 689
Der Botschafter in London an das Auswärtige Amt1

Telegramm 224                               London, den 2. August 19142

     Sir Eyre Crowe sagt mir soeben, daß im Foreign Office eine
Drahtmeldung eingelaufen ist, wonach die deutschen Truppen in
der Gegend von Nancy an mehreren Stellen in starken Abteilungen
die französische Grenze überschritten hätten, ohne daß vorher eine
Kriegserklärung in Paris erfolgt wäre. Er ließ dabei durchblicken,
daß diese Nachricht in dem im Lauf des Abends zur erneuten Be-
ratung zusammentretenden Kabinettsrat einen schlechten Eindruck
machen und vielleicht auf die endgültige Entscheidung nicht ohne
Einfluß sein werde. Ich erwiderte Sir Eyre Crowe, wir hätten be-
zügliche Nachrichten nicht empfangen, es scheine empfehlenswert,
genaue Bestätigung aus unabhängiger Quelle abzuwarten3.
                                                                      L i c h n o w s k y


1 Nach der Entzifferung.
2 Aufgegeben in London 2. August 612 nachm., angekommen im Auswärtigen
Amt 1140 nachm. Eingangsvermerk: 3. August vorm. Am Rande Jagows
Vermerk: »Ist hierauf schon etwas erfolgt? bzw. Nachricht in London
dementiert? Eventuell  s o f o r t  bei Gen. Stab fragen, ob deutsche Soldaten
schon irgendwo französische Grenze überschritten und sofort London
drahten. Jagow.« Dem Generalstab, Kriegsministerium, Admiralstab und
Reichsmarineamt mitgeteilt.
3 Siehe Nr. 705, 713, 716, 717, 725.