Nr. 698 Der Reichskanzler an den Botschafter in Wien, 3. August 1914

From World War I Document Archive
Revision as of 21:37, 4 August 2015 by Rdh7 (talk | contribs) (Text replacement - "Kriegsausbruch 1914 — Volume 1" to "Kriegsausbruch 1914 — Volume 3")

Jump to: navigation, search
WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 3 > Nr. 698.
Nr. 698
Der Reichskanzler an den Botschafter in Wien1

Telegramm 227                               Berlin, den 2. August 19142

     Der k. Gesandte in Sofia telegraphiert:
          »Ministerpräsident . . . . . . . . . Verständigung mit Rom«3.
     Herr Michahelles hat nachstehende Weisung erhalten, deren
Ausführung aber noch von weiterer Instruktion abhängig ge-
macht ist:
          »Mit Vorschlägen . . . . . . . . . zunächst 6 Jahre«4.
     Bitte Grafen Berchtold vorstehendes mitteilen und auf baldige
Instruierung des österreichisch-ungarischen Gesandten in Sofia be-
hufs Vertragsabschlusses dringen5. Italien und Rumänien, eventuell
die Türkei könnten unseren Verträgen mit Akzessionsverträgen
nach Analogie der mit Rumänien abgeschlossenen, beitreten. —
Italienische Regierung nicht informiert.
                                                  B e t h m a n n   H o l l w e g


1 Nach dem Konzept; Entwurf von Bergens Hand mit Änderungen von der
Hand Jagows.
2 Am 3. August 115 vorm. zum Haupttelegraphenamt.
3 Hier ist das Telegramm aus Sofia vom 2. August (Nr. 673) eingefügt.
4 Hier ist der betreffende Abschnitt des Erlasses nach Sofia (Nr. 697)
eingefügt.
5 Siehe Nr. 798.