Nr. 715 Der Staatssekretär des Reichsmarineamts an den Kaiser, 3. August 1914

From World War I Document Archive
Revision as of 22:33, 8 August 2015 by Woodz2 (talk | contribs)

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 3 > Nr. 715.
Nr. 715
Der Staatssekretär des Reichsmarineamts an den Kaiser1

Meldung                               Berlin, den 3. August 19142

     Empfehle dringend, daß Reichskanzler an Lichnowsky tele-
graphiert :
     »Vorgehen gegen nord französische Küste nicht beabsichtigt, so-
lange England neutral bleibt.« 
     Deutsch-englische Kabel sind in Betrieb.
     Selbst bei späterer Kriegserklärung Englands gewinnt Mobil-
machung der Marine und wirtschaftliche Mobilmachung durch Hin-
halten3.

                                                       Alleruntertänigst

                                                                      v.   T i r p i t z


1 Nach der Ausfertigung.
2 Eingangsvermerk des Amts : 4. August nachm. Vom Kaiser am 3. August
dem Reichskanzler zugestellt; dessen Randvermerk: »Ist bereits erfolgt.
V. B. H. 3.« Abschrift des Berichts an den Kaiser am 3. August von Tirpitz
dem Reichskanzler übersandt (Eingangsvermerk des Auswärtigen Amts:
4. August), mit folgendem Zusatz: »Ew. Exz. beehre ich mich gehorsamst
mitzuteilen, daß ich vorstehende Meldung auf Anfrage Sr. M. des Kaisers
and Königs eingereicht habe«, v. Tirpitz
3 Vgl. Nr. 714.