Difference between revisions of "Nr. 725 Der Staatssekretär des Auswärtigen an die Botschafter in London und Rom, 3. August 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
m (Text replacement - "Kriegsausbruch 1914 — Volume 1" to "Kriegsausbruch 1914 — Volume 3")
 
Line 21: Line 21:
 
<sup>1</sup> Nach dem Konzept von Jagows Hand, <br>
 
<sup>1</sup> Nach dem Konzept von Jagows Hand, <br>
 
<sup>2</sup> 10<sup>15</sup> vorm. zum Hauptelegraphenamt. <br>
 
<sup>2</sup> 10<sup>15</sup> vorm. zum Hauptelegraphenamt. <br>
<sup>3</sup> Siehe Nr. 689, 705, 713, 716, 717.
+
<sup>3</sup> Siehe [[Nr. 689 Der Botschafter in London an das Auswärtige Amt, 2. August 1914|Nr. 689]], [[Nr. 705 Der Botschafter in Paris an das Auswärtige Amt, 3. August 1914|705]], [[Nr. 713 Der Staatssekretär des Auswärtigen an die Botschafter in London und Rom, 3. August 1914|713]], [[Nr. 716 Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Botschafter in Paris, 3. August 1914|716]], [[Nr. 717 Entwurf eines nicht abgesandten Telegramms des Reichskanzlers an die Botschafter in London und Rom, 3. August 1914|717]].

Latest revision as of 22:58, 8 August 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 3 > Nr. 725.
Nr. 725
Der Staatssekretär des Auswärtigen an die Botschafter in London und Rom1

Telegramm 217, 169                               Berlin, den 3. August 19142

     Alle gestrigen Nachrichten über Grenzverletzung seitens Fran-
zosen bestätigen und mehren sich.

     Dagegen französische Nachrichten, daß deutsche Truppen
französische Grenze überschritten haben, völlig erfunden. Gestern
sind in Vogesenpässen westlich Colmar französische! Abteilungen
über unsere Grenze gerückt. Franzosen haben zuerst geschossen.
Über Kaiserbrücke Mainz Bomben aus Luftschiffen geworfen.
Noch mehrfach französische Luftfahrzeuge wahrgenommen3.
                                                                           J a g o w


1 Nach dem Konzept von Jagows Hand,
2 1015 vorm. zum Hauptelegraphenamt.
3 Siehe Nr. 689, 705, 713, 716, 717.