Difference between revisions of "Nr. 731 Der Botschafter in London an das Auswärtige Amt, 3. August 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
 
Line 17: Line 17:
 
<sup>2</sup> Aufgegeben in London 9<sup>37</sup> vorm., angekommen im Auswärtigen Amt <br>
 
<sup>2</sup> Aufgegeben in London 9<sup>37</sup> vorm., angekommen im Auswärtigen Amt <br>
 
12<sup>25</sup> nachm. Eingangsvermerk: 3. August nachm. <br>
 
12<sup>25</sup> nachm. Eingangsvermerk: 3. August nachm. <br>
<sup>3</sup> Siehe Nr. 742 und 744.
+
<sup>3</sup> Siehe [[Nr. 742 Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Botschafter in London, 3. August 1914|Nr. 742]] und [[Nr. 744 Der Reichskanzler an den Botschafter in London, 3. August 1914|744]].

Latest revision as of 21:19, 31 August 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 3 > Nr. 731.
Nr. 731
Der Botschafter in London an das Auswärtige Amt1

Telegramm 230                               London, den 3. August 19142

     Einmarsch in Frankreich ohne Krieg hat hier verhängnisvollen Ein-
druck hervorgerufen und Rechtsgefühl der Engländer schwer verletzt.
     Bitte dringend Aufklärung zur Verwertung3.
     Morgenblätter verurteilen unser Vorgehen und bezeichnen uns
als eigentliche Friedensstörer.                               L i c h n o w s k y


1 Nach der Entzifferung.
2 Aufgegeben in London 937 vorm., angekommen im Auswärtigen Amt
1225 nachm. Eingangsvermerk: 3. August nachm.
3 Siehe Nr. 742 und 744.