Difference between revisions of "Nr. 744 Der Reichskanzler an den Botschafter in London, 3. August 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
 
Line 22: Line 22:
 
geben«. <br>
 
geben«. <br>
 
<sup>2</sup> 2<sup>48</sup> nachm. zum Haupttelegraphenamt. <br>
 
<sup>2</sup> 2<sup>48</sup> nachm. zum Haupttelegraphenamt. <br>
<sup>3</sup> Siehe Nr. 731 und 742.
+
<sup>3</sup> Siehe [[Nr. 731 Der Botschafter in London an das Auswärtige Amt, 3. August 1914|Nr. 731]] und [[Nr. 742 Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Botschafter in London, 3. August 1914|742]].

Latest revision as of 21:42, 31 August 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 4 > Nr. 744.
Nr. 744
Der Reichskanzler an den Botschafter in London1

Telegramm 219                               Berlin, den 3. August 19142

Dringend !

     Bitte sofort Statement in engüscher Presse unter Hervorhebung
ihres Amtscharakters veröffentüchen, daß französische Nachrichten
über deutschen Einmarsch erfunden. Bis heute vormittag war kein
deutscher Soldat auf französischem Boden. Dagegen sind franzö-
sische Truppenteile gestern im Reichslande eingedrungen3.

                                                       B e t h m a n n   H o l l w e g


1 Nach dem Konzept. Entwurf von Hammanns Hand mit Änderungen
Jagows. Randvermerk von Riezlers Hand: »Entspr. Tel. an Reuter ge-
geben«.
2 248 nachm. zum Haupttelegraphenamt.
3 Siehe Nr. 731 und 742.