Difference between revisions of "Nr. 758 Der preußische Gesandte in München an den Minifter der auswärtigen Angelegenheiten (Reichskanzler), 3. August 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
 
Line 20: Line 20:
 
<sup>1</sup> Nach der Ausfertigung. <br>
 
<sup>1</sup> Nach der Ausfertigung. <br>
 
<sup>2</sup> Eingangsvermerk des Auswärtigen Amts: 3. August nachm. <br>
 
<sup>2</sup> Eingangsvermerk des Auswärtigen Amts: 3. August nachm. <br>
<sup>3</sup> Vgl. Nr. 664 und 734.
+
<sup>3</sup> Vgl. [[Nr. 664 Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Botschafter in Rom, 2. August 1914|Nr. 664]] und [[Nr. 734 Der Reichskanzler an den Botschafter in Paris, 3. August 1914|734]].

Latest revision as of 22:52, 2 September 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 4 > Nr. 758.
Nr. 758
Der preußische Gesandte in München an den Minifter der auswärtigen Angelegenheiten (Reichskanzler)1

                                                  München, den 2. August 19142

     Die auch hier vom Süddeutschen Korrespondenzbureau ver-
breitete miütärische Meldung, daß heute französische Flieger in
der Umgebung von Nürnberg Bomben geworfen hätten, hat bisher
keine Bestätigung gefunden. Es sind lediglich unbekannte Flugzeuge
gesichtet worden, die augenscheinlich keine Militärfahrzeuge waren.
Das Werfen von Bomben ist nicht festgestellt, noch weniger natür-
lich, daß die Flieger Franzosen waren3 .

                                                                           T r e u t l e r


1 Nach der Ausfertigung.
2 Eingangsvermerk des Auswärtigen Amts: 3. August nachm.
3 Vgl. Nr. 664 und 734.