Nr. 787 Die 16. Infanterie-Division an das Auswärtige Amt, 3. August 1914

From World War I Document Archive
Revision as of 17:42, 14 August 2015 by Woodz2 (talk | contribs) (Created page with " WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 4 > '''Nr. 787.'''<hr> <center>Nr. 787</cente...")

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 4 > Nr. 787.
Nr. 787
Die 16. Infanterie-Division an das Auswärtige Amt1

Telegramm (ohne Nummer)                     Luxemburg, den 3. August 19142

     Wie soll sich Div[isions] K[omman]do mit hiesigem französi-
schen Gesandten betr. Nachrichtenübermittelung desselben an seine
Regierung verhalten? Staatsministerium hat heute Divisionskom-
mandeur gegenüber sich in verschiedenen Fällen auf seine Hoheits-
rechte berufen, da neutraler Staat3.

                                                                           16. Division.


1 Nach der Ausfertigung des Haupttelegraphenamts Berlin.
2 Aufgegeben in Luxemburg 80 nachm., angekommen im Auswärtigen Amt
949 nachm. Eingangsvermerk: 3. August nachm. Am 3. August dem Ge-
neralstab, Kriegsministerium, Admiralstab und Reichsmarineamt mitgeteilt.
Abschrift des Telegramms an den Chef des Generalstabs gesandt mit der
Bemerkung Jagows:
U[nter] R[ückerbittung]                               Berlin den 3. August 1914
     Sr. Exz. dem Herrn Chef des Generalstabs mit der Bitte um
gefällige Äußerung. Falls dortseits kein besonderer Wert auf Unter-
brechung der Verbindung gelegt wird, würde von meinem Stand-
punkt aus die Aufrechterhaltung befürwortet werden. v. Jagow
3 Siehe Nr. 807 und 842