Difference between revisions of "Nr. 808 Der Admiralstab der Marine an den Staatssekretär des Auswärtigen, 4. August 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
(Created page with " WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 4 > '''Nr. 808.'''<hr> Nr. 808 Der Admirals...")
 
Line 3: Line 3:
 
Nr. 808  
 
Nr. 808  
  
Der Admiralstab der Marine an den Staatssekretär des Auswärtigen<sup>1</sup>  
+
Der Admiralstab der Marine an den Staatssekretär des Auswärtigen<sup>1</sup> <br>
  
Ganz Geheim !&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Berlin, den 3. August 1914<sup>2</sup>  
+
Ganz Geheim !&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Berlin, den 3. August 1914<sup>2</sup> <br>
  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Fernspruch an Flottenchef 8<sup>50</sup> nachm.  
+
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Fernspruch an Flottenchef 8<sup>50</sup> nachm. <br>
  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Da eine neutrale Haltung Englands noch immer möghch ist und  
+
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Da eine neutrale Haltung Englands noch immer möghch ist und <br>
von der deutschen Politik mit allen Kräften erstrebt wird, ist es  
+
von der deutschen Politik mit allen Kräften erstrebt wird, ist es <br>
notwendig, wie wiederholt betont, alle Bewegungen und Handlungen  
+
notwendig, wie wiederholt betont, alle Bewegungen und Handlungen <br>
zu vermeiden, die von England als gegen sich gerichtet aufgefaßt  
+
zu vermeiden, die von England als gegen sich gerichtet aufgefaßt <br>
werden können. Hilfskreuzer dürfen daher nicht auslaufen<sup>3</sup>.  
+
werden können. Hilfskreuzer dürfen daher nicht auslaufen<sup>3</sup>. <br>
  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Admiralstab  
+
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Admiralstab <br>
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;In Vertretung  
+
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;In Vertretung <br>
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;B e h n c k e  
+
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;B e h n c k e <br>
  
 
<hr>
 
<hr>
<sup>1</sup> Nach der Ausfertigung.  
+
<sup>1</sup> Nach der Ausfertigung. <br>
<sup>2</sup> Eingangsvermerk des Auswärtigen Amts 4. August vorm. Die gleiche  
+
<sup>2</sup> Eingangsvermerk des Auswärtigen Amts 4. August vorm. Die gleiche <br>
Mitteilung hatte der Admiralstab auch dem Staatssekretär des Reichs-  
+
Mitteilung hatte der Admiralstab auch dem Staatssekretär des Reichs- <br>
marineamts, dem Chef des Marinekabinetts und dem Chef des General-  
+
marineamts, dem Chef des Marinekabinetts und dem Chef des General- <br>
stabs zugehen lassen.  
+
stabs zugehen lassen. <br>
 
<sup>3</sup> Siehe Nr. 821.
 
<sup>3</sup> Siehe Nr. 821.

Revision as of 15:08, 15 August 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 4 > Nr. 808.

Nr. 808

Der Admiralstab der Marine an den Staatssekretär des Auswärtigen1

Ganz Geheim !                               Berlin, den 3. August 19142

     Fernspruch an Flottenchef 850 nachm.

     Da eine neutrale Haltung Englands noch immer möghch ist und
von der deutschen Politik mit allen Kräften erstrebt wird, ist es
notwendig, wie wiederholt betont, alle Bewegungen und Handlungen
zu vermeiden, die von England als gegen sich gerichtet aufgefaßt
werden können. Hilfskreuzer dürfen daher nicht auslaufen3.

                                                                           Admiralstab
                                                                         In Vertretung
                                                                      B e h n c k e


1 Nach der Ausfertigung.
2 Eingangsvermerk des Auswärtigen Amts 4. August vorm. Die gleiche
Mitteilung hatte der Admiralstab auch dem Staatssekretär des Reichs-
marineamts, dem Chef des Marinekabinetts und dem Chef des General-
stabs zugehen lassen.
3 Siehe Nr. 821.