Difference between revisions of "Nr. 819 Der Botschafter in London an das Auswärtige Amt, 4. August 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
(Created page with " WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 4 > '''Nr. 819.'''<hr> Nr. 819 Der Botschaf...")
 
Line 1: Line 1:
 
[[Main_Page | WWI Document Archive ]] > [[Official Papers]] > [[Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 &mdash; Volume 4]] > '''Nr. 819.'''<hr>
 
[[Main_Page | WWI Document Archive ]] > [[Official Papers]] > [[Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 &mdash; Volume 4]] > '''Nr. 819.'''<hr>
  
Nr. 819  
+
<center>Nr. 819</center>
  
Der Botschafter in London an das Auswärtige Amt<sup>1</sup>
+
<center><font size=4>'''Der Botschafter in London an das Auswärtige Amt<sup>1</sup>'''</font></center><br>
  
Telegramm 247&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; London, den 4. August 1914<sup>2</sup>
+
Telegramm 247&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; London, den 4. August 1914<sup>2</sup><br>
  
Für Admiralstab und Reichsmarineamt und Generalstab  
+
Für Admiralstab und Reichsmarineamt und Generalstab <br>
  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Nach gestriger Erklärung Sir E. Greys im Parlament <sup>3</sup> ist mit  
+
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Nach gestriger Erklärung Sir E. Greys im Parlament <sup>3</sup> ist mit <br>
dauernder Neutralität Englands nicht mehr zu rechnen. Zeitpunkt  
+
dauernder Neutralität Englands nicht mehr zu rechnen. Zeitpunkt <br>
des Abbruchs der Beziehungen ist noch nicht abzusehen. Nach An-  
+
des Abbruchs der Beziehungen ist noch nicht abzusehen. Nach An- <br>
sicht des Botschafters ist jeder Tag ein Gewinn, den England länger  
+
sicht des Botschafters ist jeder Tag ein Gewinn, den England länger <br>
neutral bleibt. Daher sollte jede Herausforderung durch Handlungen  
+
neutral bleibt. Daher sollte jede Herausforderung durch Handlungen <br>
unserer Flotte gegen England möglichst vermieden werden.  
+
unserer Flotte gegen England möglichst vermieden werden. <br>
  
 
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Marine-Attaché <br>
 
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Marine-Attaché <br>

Revision as of 21:22, 17 August 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 4 > Nr. 819.
Nr. 819
Der Botschafter in London an das Auswärtige Amt1

Telegramm 247                               London, den 4. August 19142

Für Admiralstab und Reichsmarineamt und Generalstab

     Nach gestriger Erklärung Sir E. Greys im Parlament 3 ist mit
dauernder Neutralität Englands nicht mehr zu rechnen. Zeitpunkt
des Abbruchs der Beziehungen ist noch nicht abzusehen. Nach An-
sicht des Botschafters ist jeder Tag ein Gewinn, den England länger
neutral bleibt. Daher sollte jede Herausforderung durch Handlungen
unserer Flotte gegen England möglichst vermieden werden.

                                                            Marine-Attaché

                                                                      L i c h n o w s k y


1 Nach der Entzifferung.
2 Aufgegeben in London 1047 vorm., angekommen im Auswärtigen Amt
121 nachm. Eingangsvermerk: 4. August nachm. Entzifferung am. 4. August
an den Kaiser gesandt. Am 4. August dem Generalstab, Kriegsministerium,
Admiralstab und Reichsmarineamt mitgeteilt.
3 Siehe Nr. 820 und 835.