Difference between revisions of "Nr. 826 Die österreichisch-ungarische Botschaft an das Auswärtige Amt, 4. August 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
 
Line 21: Line 21:
 
<sup>1</sup> Nach der nicht unterzeichneten Ausfertigung. <br>
 
<sup>1</sup> Nach der nicht unterzeichneten Ausfertigung. <br>
 
<sup>2</sup> Eingangsvermerk des Auswärtigen Amts: 4. August nachm. <br>
 
<sup>2</sup> Eingangsvermerk des Auswärtigen Amts: 4. August nachm. <br>
<sup>3</sup> Vgl. dazu Nr. 841.
+
<sup>3</sup> Vgl. dazu [[Nr. 841 Der Botschafter in Wien an das Auswärtige Amt, 4. August 1914|Nr. 841]].

Latest revision as of 01:26, 3 September 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 4 > Nr. 826.
Nr. 826
Die österreichisch-ungarische Botschaft an das Auswärtige Amt1

Berhn, den 4. August 19142
Notiz

     Graf Czernin meldet aus Bukarest unterm 2. d., daß S. M. König
Carol ihm das Telegramm Sr. k. u. k. Apostolischen Majestät gezeigt
und beigefügt habe, Er würde erst nach dem morgigen, durch
Mitglieder der Opposition verstärkten  K r o n r a t  i n  k ü r z e s t e r  Z e i t
e i n e  d e f i n i t i v e  A n t w o r t  geben können. Er würde mit Nach-
druck auf Einhaltung des Vertrages dringen. Er sei mit seinem
ganzen Herzen auf unserer Seite.
     Das gegenständhche Telegramm des Grafen Czemin wurde von
Sr. M. König Carol gelesen und gutgeheißen3.


1 Nach der nicht unterzeichneten Ausfertigung.
2 Eingangsvermerk des Auswärtigen Amts: 4. August nachm.
3 Vgl. dazu Nr. 841.