Difference between revisions of "Nr. 89. Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Botschafter in Wien, 20. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
Line 9: Line 9:
 
Geheim ! <br>
 
Geheim ! <br>
  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Auf Privatbrief von Prinz Stolberg*. Endgültiger Überlassung <br>
+
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Auf Privatbrief von Prinz Stolberg<sup>3</sup>. Endgültiger Überlassung <br>
 
des Dodekanes würde sich England stets widersetzen. Diese Schwierig- <br>
 
des Dodekanes würde sich England stets widersetzen. Diese Schwierig- <br>
 
keit ist auch in Rom bekannt. Daher würde dort die österreichische <br>
 
keit ist auch in Rom bekannt. Daher würde dort die österreichische <br>

Revision as of 17:41, 15 May 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > Nr. 89.
Nr. 89
Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Botschafter in Wien1

Telegramm 126                               Berlin, den 20. Juli 19142

Geheim !

     Auf Privatbrief von Prinz Stolberg3. Endgültiger Überlassung
des Dodekanes würde sich England stets widersetzen. Diese Schwierig-
keit ist auch in Rom bekannt. Daher würde dort die österreichische
Zustimmung zur Überlassung der Inseln allein als vollwertige
Kompensation kaum erachtet werden.

                                                            J a g o w


1 Nach dem Konzept von Jagows Hand.
2 815 nachm. zum Haupttelegraphenamt.
3 Siehe Nr. 87.