Difference between revisions of "Nr. 97. Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Botschafter in Wien, 21. Juli 1914"

From World War I Document Archive
Jump to: navigation, search
Line 5: Line 5:
 
<center><font size=4>'''Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Botschafter in Wien<sup>1</sup>'''</font></center><br>
 
<center><font size=4>'''Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Botschafter in Wien<sup>1</sup>'''</font></center><br>
  
Telegramm 129 Berlin, den 21. Juli 1914<sup>2</sup> <sup>3</sup><br>
+
Telegramm 129&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Berlin, den 21. Juli 1914<sup>2</sup> <sup>3</sup><br>
  
 
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Ew. Exz. bitte ich, der dortigen Regierung Einwirkung auf die <br>
 
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;Ew. Exz. bitte ich, der dortigen Regierung Einwirkung auf die <br>

Revision as of 21:01, 15 May 2015

WWI Document Archive > Official Papers > Die Deutschen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 — Volume 1 > Nr. 97.
Nr. 97
Der Staatssekretär des Auswärtigen an den Botschafter in Wien1

Telegramm 129                          Berlin, den 21. Juli 19142 3

     Ew. Exz. bitte ich, der dortigen Regierung Einwirkung auf die
italienische Presse mit Geld aufzulegen. Sie wollen ferner darauf
hinweisen, daß es sich empfehlen wird, nach erfolgter Demarche in
der Presse die nationalen Gefühle der eigenen serbischen Staats-
angehörigen zu schonen und auf diese Weise zu versuchen, sie für
eine Lösung der serbischen Frage im österreichischen Sinne zu ge-
winnen.

                                                                 J a g o w


1 Nach dem Konzept. Entwurf von Stumms Hand.
2 620 nachm. zum Haupttelegraphenamt.
3 Siehe Nr. 128.